Türkgücü München vs. Dresden Tipp, Prognose & Quoten

3. Liga: Tipp, Prognose und Quote zu Türkgücü München – Dresden am Montag.

Türkgücü München gegen Dynamo Dresden Tipp Prognose 3. Liga
Robin Becker (links) und Kevin Ehlers sind Teil der Dresdner Erfolgsgeschichte —
Foto: imago images / Steffen Kuttner
03.02.2021 - 18:57 | von Ben Friedrich

Am 18. Spieltag der 3. Liga spielt Türkgücü München gegen Dynamo Dresden. Die Gastgeber können durch einen Sieg auf Rang fünf springen, während der Tabellenführer seinen Platz in jedem Fall behalten wird. Für die Sachsen gilt es, den Vier-Punkte-Vorsprung für einen sicheren Aufstieg auszubauen.

Für die Buchmacher liegt der Auswärtssieg näher. Die Quote dafür ist entsprechend niedrig. Im Blick auf die Abschluss-Partie dieses Spieltages gibt es Infos zu dem bisherigen Saisonverlauf und zu Spieler-Ausfällen. Einen direkten Vergleich zwischen beiden Klubs gab es noch nie.

Am Dienstag und Mittwoch werden in der 3. Liga Begegnungen nachgeholt, während vier höherklassige Mannschaften die 2. Runde des DFB-Pokals zu Ende spielen.

Türkgücü München: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Türkgücü München bestreitet die Partie nicht im Olympiastadion sondern im Stadion an der Grünwalder Straße, da es im altehrwürdigen Komplex keine Rasenheizung mehr gibt. In der bayrischen Hauptstadt müssen sich die Spieler auf Minusgrade gefasst machen.

Zuletzt im Dezember gab es Auswärtssiege in Verl (1:0) und in Meppen (4:1). So konnte Türkgücü die Talfahrt von Mitte November bis Mitte Dezember stoppen und ins Mittelfeld zurückkehren.

Zu Hause verlor die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt bisher nur die Partie gegen den Halleschen FC am 15. Dezember. Nun empfängt man allerdings die stärkste Auswärtsmacht der 3. Liga.

Mit Petar Sliskovic (11 Tore) und Sercan Sararer (11 Vorlagen) hat Türkgücü München eines der stärksten Offensiv-Duos der Liga. Jedoch hat auch der Gegner mit Phillip Hosiner, Christoph Daferner und Ransford Königsdörffer beachtliches Offensiv-Potential.

Kürzlich sorgte Türkgücüs Präsident Hasan Kivran für Schlagzeilen, als er seinen angekündigten Rückzug revidierte. Im Zuge von Konsolidierungsmaßnahmen verließen die Spieler Marco Raimond-Metzger, Thomas Haas und Marco Holz den Klub. Der Niederländer Tom Boere spielt jetzt für Meppen.

Dresden: Statistik, aktuelle Form und Highlights

Dynamo Dresdens unglaubliche Erfolgsserie bis Weihnachten wurde nur durch das DFB-Pokalaus gegen Darmstadt unterbrochen. Aber das ist nun mal ein völlig anderer Wettbewerb. Davon abgesehen gab es nun bereits elf Siege, sechs davon auswärts, weswegen Dynamo das beste Team in der Ferne ist.

Mit nur 15 Gegentoren stellen die Sachsen die beste Defensive der 3. Liga. Das fußt insbesondere auf den Leistungsträgern um Torwart Kevin Broll. Kevin Ehlers, Robin Becker (Foto), Jonathan Meier, Tim Knipping, Sebastian Mai oder Max Kulke sind zu einem schwer zu knackenden Abwehrbollwerk geworden.

Trainer Markus Kauschinski meinte zur kleinen Pause: „Wir hatten eine kurze Unterbrechung, haben körperlich gar nicht richtig runter gefahren. Trotzdem hat es gut getan, mal zwei drei Tage bei der Familie zu sein.“

Zu den verletzten Spielern sagte der Coach: „Es gibt Jungs, die nicht zur Verfügung stehen. Chris Löwe wird noch Zeit brauchen. Genauso wie Harti (Marco Hartmann d.Red.). Basti Mai war heute die erste Einheit im Individualtraining mit Ball. Paddi Weihrauch wird leider ausfallen. Luka Stor fängt auch wieder an zu trainieren, macht die ersten Schritte, steht aber nicht zur Verfügung.“

Für diese Partie stellen wir die Prognose Auswärtssieg. Dynamo Dresden sollte sogar in der Lage sein, mit Handicap -1 zu gewinnen, auch wenn das an der Grünwalder Straße schwierig wird. Über 2,5 Tore fielen in der Saison zehnmal bei Dynamo und achtmal bei Türkgücü, weswegen sich ein Tipp darauf anbietet.

Das Spiel wir über Magenta Sport übertragen.