Eliteserien: FK Bodø/Glimt ganz vorne

FK Bodø/Glimt, mit Ulrik Saltnes (Arme ausgestreckt), 22.11.2020 gg. Drammen
FK Bodø/Glimt gewinnt das erste Mal in 109 Jahren den norwegischen Titel
⚽ Foto: imago images / Bildbyran
23.11.2020 - 21:59 | von Ben Friedrich

Die Fußball-Meisterschaft in Norwegen wird jedes Jahr mehr oder weniger an dieselben vergeben. Mal gewinnt Molde FK, dann einige Jahre Rosenborg Trondheim, zwischendurch auch mal Vålerenga oder Strømsgodset. Doch was ist in diesem Jahr passiert? Bodø/Glimt hat alle überrascht.

Oder doch nicht? Bereits letzte Saison hatte der kleine Klub aus dem hohen Norden den Vizemeistertitel errungen. Für den kann man sich zwar kaum etwas kaufen, doch die Aufmerksamkeit war schon damals erhöht. Was ist da los mit dieser Mannschaft, von Kjetil Knudsen trainiert und im Hintergrund mit Aasmund Bjørkan als Sportlichen Leiter gesegnet? Dem Verein gelang mit dem Titelgewinn etwas, wonach Hauptstadtklub Vålerenga oder Brann Bergen seit Jahren streben.

Tabellenerster seit Spieltag zwei - Achtzehn Punkte Vorsprung

Ausrutscher nach oben, sowas gibt es schon mal. Die Dominanz, mit der der FK diesen Erfolg sicherstellte, beeindruckt jedoch sehr. Überhaupt nur ein einziges Spiel wurde verloren, gegen Molde FK. Ansonsten gab es 22 Siege und zwei Unentschieden. Bodø/Glimt presste die Gegner von Beginn jeden Spiels an in die eigene Hälfte und versuchte ihm den eigenen Spielstil aufzuzwängen. 

Für den „Fotballklubben“ ist es zwar die erste Meisterschaft, aber nicht der erste Titel. Von 1916 bis heute wurde zweimal der norwegische Pokal gewonnen, nämlich 1975 (als Zweitligist) und 1993. In diesem Jahr gelang dem Klub ebenfalls die Vize-Meisterschaft.

Junges Team mit vielen Eigengewächsen

Irgendwas muss im Wasser sein, dass so viele Talente entweder direkt aus der Region entdeckt oder herangeholt werden und durchstarten. So wurde etwa Stürmer Jens Petter Hauge noch während der norwegischen Saison vom AC Mailand weg verpflichtet und spielt jetzt dort mit Zlatan Ibrahimovic. Bereits zu Beginn des Jahres wurde das Riesentalent Hakon Evjen nach Holland zum AZ Alkmaar abgegeben.

Dieser personelle Aderlass ist für einen solch kleinen Klub nur normal und wird sogar einkalkuliert. Es tauchen immer wieder interessante Spieler auf, die den Verein bereichern. Auch Norwegens Nationalspieler Mathias Normann, Johan Björdal (jetzt in Oslo) oder Anders Konradsen (jetzt Rosenborg) begannen entweder bei Bodø/Glimt oder kamen aus der Region.

Auffangbecken für Fallengelassene

Eine weitere Nische, in der die Vereinsscouts suchen, sind frustrierte Spieler mit Talent. So gelangte 2016 der aussortierte Sascha Mockenhaupt vom 1. FC Kaiserslautern nach Bodø. Aber sein Aufenthalt in der Region Nordland war nur von kurzer Dauer. Er kehrte bald zum SV Wehen Wiesbaden nach Deutschland zurück. Derzeit ist der Däne Philip Zinckernagel einer, der den Aufenthalt vor Ort richtig genießt und aufblüht. In 23 Spielen gab er sagenhafte 19 Vorlagen und schoss 15 Tore. Für ihn lief es zuvor in Köge, SönderjyskE und Helsingör weniger gut. Ein weiterer Durchstarter ist Kasper Junker, ebenfalls Däne. Dem Goalgetter gelangen sogar 19 Tore und 8 Vorlagen. Bei ihm entsprach die fußballerische Entwicklung ebenso nicht so ganz dem, was sich der Spieler und die Vereine (Horsens, Aarhus und Randers) vorgestellt hatten.

Was gibt es zur geografischen Lage noch zu sagen? Der Fußballklub Bodø/Glimt besitzt ein knuffiges Stadion nahe des Flughafens mit 8.500 Plätzen, das Aspmyra. Der Ort Bodø liegt auf einer Landzunge am Salzfjord, nördlich des Polarkreises, aber noch deutlich südlicher als Aufsteiger Tromsø IL. Nur etwas mehr als 50.000 Einwohner zählt die Ansiedlung.

Tabelle der norwegischen Eliteserien (25. Spieltag)

PlatzVereinSpieleDifferenzPunkte
1Bodø/Glimt (M)255768
2Molde FK253250
3Vålerenga Oslo251346
4Rosenborg Trondheim241845
5Odds Grenland BK25842
6Kristiansund251240
7Viking Stavanger (P)25036
8Haugesund25-834
9Stabæk Fotball25-631
10Sarpsborg25-528
11Sandefjord25-1328
12Brann Bergen25-1125
13Start Kristiansand25-1525
14Strømsgodset Drammen25-1624
15Mjøndalen25-2120
16Aalesund25-4511

(P) = Norwegischer Pokalsieger - (M) = Norwegischer Meister