Tipico Bundesliga Wetten: Experten Tipphilfe mit Wett-Tipps, Quoten und Wettanbieter

Tipico Bundesliga Wett Tipps, Quoten & Prognosen als Tipphilfe für deine Wetten auf Spiele der Tipico Bundesliga. Unsere Experten geben hier ihre Tipps ca. 1-2 Tage vor Beginn ab und geben Empfehlungen, welche Wettanbieter die besten Quoten zum Spiel anbieten.

Aktuelle Tipico Tipps & Quoten

Keine aktuellen Tipp zum Spieltag verfügbar.

Beste Wettanbieter für Tipico Bundesliga Wetten

1Bet Icon
1Bet
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 12x Bonusbetrag
Bonus-Code: nicht nötig
Bet at Home
bis zu 200€ Bonus
Bet-at-home
rate
50% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 4 x Ersteinzahlungsbetrag + 4 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: Gin10
XTip Icon
XTiP
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 3 x Ersteinzahlungsbetrag + 3 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig
Bildbet
BildBet
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 5€
Bedingungen: 1x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig
Neobet
Neobet
rate
100% bis zu 150€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 5 x Ersteinzahlungsbetrag + 5 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig
Tipico
Tipico
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 3 x Ersteinzahlungsbetrag + 3 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig

Wett Tipps heute - 5. Dezember 2022

Weitere Tipico Wett-Tipps, Prognosen und Vorhersagen

Keine Tipps verfügbar

Seit über hundert Jahren wird die höchste Spielklasse des österreichischen Fußballs mit wenigen Veränderungen im Modus durchgeführt. Allerdings sind erst seit der Saison 1949/50 Vereine außerhalb Wiens mit dabei und auch der Name änderte sich mehrmals — von Erste Klasse über Staatsliga und andere Bezeichnungen bis zur heutigen Bundesliga.

Auch wenn Österreichs Bundesliga nicht zu den Top-Fünf-Ligen Europas gehört, ist sie geprägt von weltbekannten Traditionsklubs, in Kontrast mit kleineren Vereinen mit eher regionaler Identität und einem 2006 ins Leben gerufenen Konzernklub.

Die Bundesliga Österreich wird von den meisten Sportwetten-Anbietern vollumfänglich abgebildet und es lassen sich sowohl Wett-Tipps auf einzelnen Siegwetten, als auch auf Sonderwetten oder Langzeitwetten auf den österreichischen Meister sowie die Pokalspiele und den ÖFB-Pokalsieger platzieren.

Welche Wetten können zu Österreichs Ligen gemacht werden?

Das Angebot zu Wetten auf Fußball in Österreich ist bei Online Wettanbietern nicht schlecht, könnte jedoch noch größer sein. So gibt es Langzeitwetten nicht überall. Das mag teilweise mit der relativen Vorhersehbarkeit der Liga zusammenhängen. So ist etwa die Quote für RB Salzburg als österreichischer Meister sehr niedrig.

Ein Außenseiter wie Wattens, Wolfsberg oder Hartberg wird dafür mit einer exorbitant hohen Wettquote bedacht, aber die Chance auf einen Titelgewinn eines Außenseiters ist weitaus unwahrscheinlicher, als in anderen europäischen Ligen.

Einzelne Wetten zu einer Partie sind dafür in sehr großem Umfang zu finden, teilweise mit über 200 verschiedenen Tippmöglichkeiten. Erfreulich ist auch, dass abseits der Bundesliga auch Österreichs 2. Liga, die Landesliga, die Regionalligen und die ÖFB Frauen-Bundesliga mit zahlreichen Wetten von manchen Buchmachern angeboten werden.

Teams aus beinahe allen Bundesländern

Fast alle neun Bundesländer des Alpenlandes sind in der Bundesliga mit mindestens einem Verein vertreten. Allein Burgenland ist nach dem Konkurs Mattersburgs 2020 ohne einen Klub in der obersten Division.

Leider ist es traurige Tradition in Österreich, dass Vereine aus finanziellen Gründen aus dem Blickfeld verschwinden. So mussten neben Mattersburg auch Austria Salzburg 2016, der FC Lustenau 2013, der Grazer AK 2013, Austria Kärnten 2010 oder Pasching 2007 Insolvenz anmelden oder wurden an andere Eigner veräußert.

Besonderer Modus in Österreichs Bundesliga

Bis 2018 spielten zehn Mannschaften in der ersten Liga. Der Tabellenletzte St. Pölten stieg durch ein gewonnenes Relegationsduell nicht ab und daraufhin stockte man die Bundesliga mit zwei Aufsteigern, Hartberg und Innsbruck, auf bis heute zwölf Klubs auf.

Jeder Verein spielt in Hin- und Rückspiel gegen seine Gegner und nach 22 Spieltagen wird die Tabelle in Meisterrunde und Qualifikationsrunde aufgeteilt. Die gesammelten Punkte werden dabei halbiert.

Zwar spielen die Teams oben den Meistertitel in weiteren neun Partien aus, während die unteren den Klassenerhalt ausfechten, aber ein Kuriosum des Reglements kann es dem Ersten und Zweiten der Quali-Runde erlauben, mit dem Fünften der Meisterrunde um Plätze in Europa- oder Conference-League zu spielen.

Ausschlaggebend sind nämlich am Ende die gesammelten Punkte, nicht die Platzierung. Teams in der Meisterrunde stellen sich natürlich härteren Gegnern, sodass der Tabellensechste, in der Saison 2020/21 Wattens, höchstwahrscheinlich weniger Punkte hat als ein oder zwei Top-Teams der Quali-Runde.

Der First Vienna und die Fußball-Geschichte

Schon zur Zeit Österreich-Ungarns wurde im Jahr 1894 der erste Wettkampf zwischen dem First Vienna FC, der heute noch in der Regionalliga spielt, und dem Vienna Cricket and Football-Club ausgefochten. Die Namen der Klubs und Titel damals erinnerten an den britischen Ursprung der Sportart.

Als 1911 die erste Profiliga gegründet wurde, konnte der SK Rapid Wien die erste österreichische Meisterschaft im Jahr darauf gewinnen. Seitdem konnten die Hütteldorfer 30 österreichische Meistertitel (sowie 2 Sport-Gau-Meistertitel) erringen und sind somit Rekordmeister vor Austria Wien mit 24.

Rekorde in Österreichs Bundesliga

Vielleicht für alle Zeiten Top-Torschütze ist mit 270 Toren in 361 Spielen Hans Krankl, der hauptsächlich für Rapid Wien, aber auch den FC Barcelona am Ball war. Ihm folgen die Legenden Ivica Vastic und Peter Pacult (beide 187 Tore), Christian Mayrleb (186) und Alfred Drabits (156).

Die meisten Einsätze hat Heribert Weber mit 573 für Sturm Graz und Austria Salzburg gemacht. Der Tiroler Michael Baur, der übrigens auch für den HSV spielte, hätte ihn mit 566 Spielen beinahe eingeholt, wenn er nicht ins Ausland gegangen wäre. Torwart Wolfgang Knaller (hauptsächlich Admira/Wacker) folgt mit 518 Einsätzen.