La Liga Wetten: Experten Tipphilfe mit Wett-Tipps, Quoten und Wettanbieter

La Liga Wett Tipps, Quoten & Prognosen als Tipphilfe für deine Wetten auf Spiele der Spanische 1. Liga. Unsere Experten geben hier ihre Tipps ca. 1-2 Tage vor Beginn ab und geben Empfehlungen, welche Wettanbieter die besten Quoten zum Spiel anbieten.

Aktuelle La Liga Tipps & Quoten

Beste Wettanbieter für La Liga Wetten

1Bet Icon
1Bet
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 12x Bonusbetrag
Bonus-Code: nicht nötig
Bet at Home
bis zu 200€ Bonus
Bet-at-home
rate
50% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 4 x Ersteinzahlungsbetrag + 4 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: Gin10
XTip Icon
XTiP
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 3 x Ersteinzahlungsbetrag + 3 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig
Bildbet
BildBet
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 5€
Bedingungen: 1x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig
Neobet
Neobet
rate
100% bis zu 150€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 5 x Ersteinzahlungsbetrag + 5 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig
Tipico
Tipico
rate
100% bis zu 100€ Bonus

Min-Dep: 10€
Bedingungen: 3 x Ersteinzahlungsbetrag + 3 x Bonusbetrag umsetzen
Bonus-Code: nicht nötig

Wett Tipps heute - 30. November 2022

Weitere Laliga Tipps, Prognosen und Vorhersagen

Keine Tipps verfügbar

Spaniens erste Fußball-Liga gibt es seit Gründung 1929. Ursprünglich unter dem Namen Primera Divisón bekannt, nannte sie der Verband Liga Nacional de Fútbol Profesional 2016 „La Liga“, was der umgangssprachlichen Bezeichnung entgegenkam.

Aus Sicht vieler Fans und auch nach unserer Meinung ist sie die stärkste Fußball-Liga Europas, was auch die UEFA-Fünfjahreswertung stützt. Spanische Teams haben in den vergangenen Jahren die besten Ergebnisse erzielt. So gewann etwa der FC Villarreal die Europa League 2021.

Anbieter für Online Wetten sehen den Stellenwert genauso und bieten zahlreiche Einzelwetten, Langzeitwetten oder auch Live-Wetten an. Uns ist noch kein Buchmacher untergekommen, der auf die erste spanische Liga verzichten würde.

Saisonstart im August

Wie die meisten anderen europäischen Ligen startet La Liga im August, normalerweise zeitgleich mit der deutschen Bundesliga, kann aber aufgrund der Hitze auf der iberischen Halbinsel aufgeschoben werden. Auch Spaniens zweite Liga, die La Liga 2 beginnt zu diesem Zeitpunkt, obschon sie vier Spieltage mehr austrägt, nämlich 42.

Das Saisonende ist ebenso gemeinsam mit den anderen Top-Ligen Europas koordiniert und fällt ungefähr in die letzte Mai-Woche. Übrigens findet der spanische Pokal, die Copa del Rey, zwischen Dezember und April statt, es sei denn die Termine wurden wie beispielsweise während der Corona-Pandemie verschoben.

Was ist besonders an der La Liga?

Spaniens Primera Divisón ist mit zwanzig Mannschaften eine größere Liga, doch das wirklich Auffällige ist der stark verteilte Plan für die Anstoßzeiten. Zwischen Freitag und Montag und 12 Uhr Mittag bis 22 Uhr spät abends ist alles vorstellbar, was besonders den Fernsehzuschauern und Sportwetten-Freunden entgegenkommt.

Für Fußball-Fans im Stadion ist der verteilte Spielplan eher weniger schön, denn es erfordert berufliche Flexibilität, zu den Spielen zu kommen und eine leichte Wettbewerbsverzerrung mag so ebenfalls entstehen. Der 37. und 38. Spieltag wird deswegen vermehrt in Parallelspielen ausgetragen.

La Liga ist zudem geprägt durch extreme Leistungsunterschiede. Spitzenvereine wie Atlético Madrid, Real Madrid, FC Barcelona oder FC Sevilla sind finanziell und strukturell den kleineren Ligateams wie Elche, Cádiz, Levante oder Eibar kilometerweit voraus.

Das hohe Niveau der Mannschaften bringt dennoch immer wieder Überraschungen hervor. Schließlich wissen sich auch die „Kleinen“  zu wehren und verfügen alle über Nationalspieler, insbesondere aus den spanischsprachigen Ländern Südamerikas.

La Liga als El Dorado für deutschsprachige Stars

In Deutschland, Österreich oder der Schweiz genießt der spanische Fußball allergrößte Anerkennung bei Fußballfans, Spielern und Trainern. Während früher Übungsleiter wie Jupp Heynckes oder Bernd Schuster im Land erfolgreich waren, sind desöfteren berühmte Fußballer aus der deutschen oder österreichischen Bundesliga oder der Schweizer Liga dorthin gewechselt.

Die prominentesten Vertreter aktuell sind Toni Kroos und David Alaba bei Real Madrid, Marc-André ter Stegen und Yusuf Demir beim FC Barcelona. Früher waren unter anderem Sami Khedira, Bodo Illgner, Günter Netzer, Paul Breitner und Uli Stieleke sowie Didi Kühbauer, Fabio Celestini oder Xavier Margairaz in der Liga.

Wetten auf Spiele der spanischen Ligen

Es ist überhaupt kein Problem, Siegwetten oder detaillierte Kombiwetten auf die Spiele in La Liga 1 und 2 zu platzieren. Viele Buchmacher bieten darüber hinaus Teamwetten an für Ereignisse rund um die Teams. Von Titel-Tipps über Trefferzahlen in der Saison bis sogar hin zu vermuteten Trainerentlassungen ist Vieles dabei.

Der eine Online Wettanbieter hat zum Beispiel Wetten auf Absteiger, Gesamtsieger und Torschützenkönig im Angebot, während man bei anderen ebenso jederzeit auf den kommenden spanischen Meister setzen kann.

Historie der Primeira División

Wie wenig ausgeglichen die erste Liga ist und immer war, beweist die Tatsache, das es in knapp hundert Jahren lediglich neun unterschiedliche Meister gab. Rekordchampion ist Real Madrid mit 34 Titeln, gefolgt vom FC Barcelona (26), der auch 1928 die erste Meisterschaft gewann, und Atlético Madrid auf Platz 3 mit 11 Titeln.

Die letzte kleinere Überraschung schaffte Deportivo La Coruña aus dem Nordwesten des Landes im Jahr 2000. Allerdings war der heutige Drittligist damals mit Trainer Javier Irureta bärenstark und hatte Stars wie Mauro Silva, Pauleta, Roy Makaay oder Torwart Petr Kouba im Team.