Argentinien - Kolumbien Tipp, Prognose & Quoten - 02.02.22

Rafael Santos Borré im Duell mit Argentiniens Guido Rodríguez (06.07.2021)
IMAGO / Action Plus

Lautaro Martínez will nicht nur Argentiniens bester Torschütze werden

Mit derzeit 32 Punkten auf dem Konto kann Argentinien Brasilien noch als Spitzenreiter abfangen und theoretisch vom Dritten Ecuador eingeholt werden. Aber dies scheint bei acht Punkten Vorsprung kaum eine Rolle zu spielen und die Albiceleste hat das WM-Ticket in jedem Fall schon sicher.

Folglich hat Trainer Lionel Scaloni auf PSG-Star Lionel Messi verzichtet, jedoch dessen Kollegen Ángel di María und Leandro Paredes berufen. Auch der ehemalige Stuttgarter Nicolás González ist mit dabei.

Eine Reihe von Covid-19-Fällen hatte im Januar die argentinischen Vorbereitungen gefährdet, doch es gelang den Jungs von Lionel Scaloni ein weiterer knapper 2:1-Sieg gegen Chile.

Ángel di María und Lautaro Martínez sorgten mit ihren Treffern nach einem Kopfball von Chiles Ben Bereton Díaz dafür, dass die bereits qualifizierten Hellblau-Weiß-Gestreiften drei Punkte einfahren konnte. Der zweimalige Weltmeister kann sich nun darauf konzentrieren, Brasilien den ersten Platz in der Gruppe abzuluchsen.

Lautaro Martínez ist mit sechs Treffern gleichauf mit Messi und Luis Suárez von Uruguay der drittbeste Torjäger in der Südamerika-Quali hinter Brasiliens Neymar (7) und Marcelo Moreno von Bolivien (9). Dem Star von Inter Mailand ist das Verfolgen der Torjägerkanone stets ein Anliegen.

Der Kader wird durch die vier Sperren von Nicolás Otamendi, Nicolás Tagliafico, Rodrigo de Paul und Leandro Paredes im Spiel gegen Kolumbien dezimiert sein. Berichte über Spieler, die sich von Verletzungen und Corona erholt haben, sind ein willkommene Erleichterung für Scalonis Truppe. Der Trainer selbst kehrt nach überstandener Infektion an die Seitenlinie zurück.

Jener Sieg gegen Chile war Argentiniens 28tes Spiel ohne Niederlage in Folge in allen Wettbewerben seit der Pleite gegen Brasilien bei der Copa América 2019. Vier Partien mit nur einem Punktverlust in den letzten vier Qualifikationsspielen vor heimischer Kulisse bedeuten ein Problem für ein schüchternes Kolumbien.

Kann Rafael Borré sein erstes Tor für Kolumbien erzielen?

Zu diesem Zeitpunkt der WM-Qualifikation hätte man normalerweise erwartet, dass Kolumbien seinen Platz unter den ersten vier Mannschaften schon sicher hat. Ungewöhnlicherweise muss die Mannschaft von Reinaldo Rueda noch bangen und muss Peru oder Uruguay hinter sich lassen, um die WM zu erreichen.

In der Offensive konnten die Cafeteros gegen Peru kaum Impulse setzen und so nutzten die Gegner die Gunst der Stunde und erzielten in der 85. Minute durch den eingewechselten Edison Flores von DC United den Siegtreffer, der die Mannschaft vom Frankfurter Rafael Borré in eine schwierige Situation brachte.

Der 16. der Weltrangliste ist nun Sechster in der Gruppe mit nur drei Siegen aus den bisherigen 15 Spielen. Zum Glück ist Uruguay immer noch in Reichweite und auch Platz Fünf würde für Play-Off-Spiele gegen einen asiatischen Vertreter berechtigen. Der könnte allerdings das unangenehme Australien sein.

Eine Serie von sechs Spielen ohne Sieg in der WM-Qualifikation ist an sich schon beunruhigend, aber eine Nation, die einst für die Offensivkraft von Radamel Falcao und James Rodríguez berühmt war, ist nun schon seit sechs Spielen ohne Torerfolg.

Rafeal Borré ist in 14 Länderspielen ebenso noch ohne Tor. Gleichwohl kommt er regelmäßig zum Einsatz und reißt ähnlich wie bei den Hessen in seiner Rolle Löcher in die gegnerischen Defensive. Gemeinhin stürmt er mit Kollege Radamel Falcao oder Harold Preciado.

Der jüngst von Liverpool verpflichtete Luis Díaz wird mit Sicherheit versuchen, für seine Mannschaft ein Zeichen zu setzen. Beim 2:2 gegen Argentinien in der Quali hatte Kolumbien zwar zweimal ins Schwarze getroffen, doch bei der Copa América vier Wochen später setzte sich die Albiceleste im Elfmeterschießen durch.

Unsere Prognose und Argentinien - Kolumbien Tipp

Eine stark veränderte argentinische Defensive bietet Kolumbien die große Chance, endlich einmal ein Tor zu erzielen. Für die Cafeteros steht in dieser Woche mehr auf dem Spiel als für Scalonis Mannschaft, aber da die Albiceleste wie immer über eine Fülle von Offensivtalenten verfügt, gehen wir von einem Unentschieden aus.

Die höchste Quote für eine Punkteteilung bietet Buchmacher BildBet mit 3.25. Wer allerdings auf Kolumbiens Auswärtssieg setzt, dem empfehlen wir unbedingt bei Wettanbieter Mobilebet zu setzen, da es dort eine sehr hohe Quote von 4.65 gibt. Ein Tor von Top-Torjäger Lautaro Martínez wird übrigens bei Bet365 mit der Wettquote 2.87 besetzt.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Argentinien 2.00 @888Sport
Unentschieden 3.25 @BildBet
Sieg Kolumbien 4.65 @Mobilebet