Titans - Bengals Tipp, Prognose & Quoten - 22.01.22

Aktualisiert 21.01.2022 - 13:43 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Cincinnati Bengals gegen Tennessee Titans; Derrick Henry am 01.11.2020
Vor einem Jahr unterlag Derrick Henry mit Tennessee in Cincinnati in der Regular Season —
Foto: IMAGO / UPI Photo

Acht Teams sind in den Play Offs der NFL verblieben und jetzt steht die Partie der Tennessee Titans gegen die Cincinnati Bengals an. Die Gastgeber konnten sich als Erster der AFC Conference eine Woche ausruhen und darauf warten, wer sich in die Divisions-Play-Offs durchspielen würde.

Wie von den meisten erwartet waren dies die Cincinnati Bengals, die sich in der Wild-Card-Round gegen die Las Vegas Raiders mit 26:19 durchgesetzt haben. Die Fans müssen von Ohio durch Kentucky nur etwa vier Stunden nach Nashville fahren, was für US-amerikanische Verhältnisse ein Bengal-Tiger-Sprung ist.

Als Favorit der Buchmacher gilt indessen die gastgebende Mannschaft aus Tennessee, wobei wir uns dieser Einschätzung nur anschließen können. Aber diese Runde bietet  Teams vom Feinsten und man sollte die Gäste nicht voreilig abschreiben.

Tennessee Titans - Cincinnati Bengals Tipp: Infos

  • Kickoff: Samstag, 22. Januar 2022, um 16:30 Uhr in Tennessee / 22:30 Uhr MEZ
  • Austragungsort: Coliseum „The Woodshed“ in Nashville
  • Wettbewerb: National Football League, AFC Divisional Play Offs
  • Schiedsrichter: Clete Blakeman aus Blair, Nebraska
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf Pro7, ran, DAZN und CBS

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Tennessee Titans gewinnen - bei Bet365

Beste Quote: 1.55
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Ja'Marr Chase und AJ Brown beide mit einem Touchdown - bei BildBet

Beste Quote: 4.50
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Ja'Marr Chase mit einem Touchdown - bei 888Sport

Beste Quote: 2.20
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

*18+| AGB beachten

Tennessee Titans: Analyse, Form & Bilanz

Als die Tennessee Titans ihren Star-Running-Back Derrick Henry (Foto) im Herbst mit einem Fußbruch verloren, zweifelten manche daran, dass die Mannschaft von Headcoach Mike Vrabel eine super Regular Season hinlegen könnte.

Doch auch ohne ihn gewann das Team sechs von neun Spielen. Trotzdem lief der 28-Jährige noch 937 Yards mit dem Ball in acht Spielen, womit er der beste seines Teams und der Zwölfte der NFL ist! Und das mit dieser langen Pause. Dies verdeutlicht seine Ausnahme-Qualität.

Henrys Fuß reagierte im Training gut, sodass die Chancen nicht schlecht stehen, dass er eingesetzt wird. Cornerback Janoris Jenkins pausierte im Training wegen Knöchelschmerzen und seinen Kollegen von derselben Position, Greg Mabin, erwischte das Covid-19-Virus.

Auf der Spielmacher-Position sind die Titans mit dem soliden Ryan Tannahill besetzt, der wenig Verrücktes ausprobiert, sondern den Football variabel verteilt und recht wenige Pässe wirft. Insgesamt fabrizierte er 10 Fumbles und ist sicher nicht der glamouröseste Quarterback.

Das Prunkstück ist allerdings die Defense, die zwar ihren Gegnern durchschnittlich viele Yards erlaubt, aber die zweitbeste Laufverteidigung der NFL stellt, hinter den Ravens, die ja gar nicht in die Play Offs kamen. Linebacker Harold Landry III machte beispielsweise 12 Sacks und 75 Tackles.

Die Titans haben einen unbeachteten Pro-Bowl-Teilnehmer auf einer Position, der wenige jemals Beachtung schenken. Long Snapper Morgan Cox ist 35 Jahre alt und praktiziert das Zuspiel für den Holder und Kicker seit 12 Jahren perfekt. „Mein Ziel ist, dass mich niemand jemals bemerkt und die Leute am Rand fragen: Warum trägst du das Trikot mit der Nummer 46?“

Cincinnati Bengals: Analyse, Form & Bilanz

Die Cincinnati Bengals ließen gegen Las Vegas letzte Woche ihre Muskeln spielen und zu keiner Zeit einen Zweifel daran, wer in die Divisional Play Offs kommen würde. Einmal mehr war Quarterback-Maschine Joe Burrow seinem Namen als präzisester Spielmacher der NFL alle Ehre, dabei ist er erst 25 Jahre alt.

Die sogenannte Komplettierungsrate seiner Würfe ist 70,4 %. Was für die meisten nur irgendeine Prozentzahl ist, bedeutet die sicherste Pass-Quote in der gesamten National Football League. Fast drei von vier Pässen kommen an, nur einer landet nicht dort wo er soll, wobei er gerade Mal 5 Fumbles (!) in 17 Spielen hatte.

Die Mannschaft aus Ohio gewann das Spiel gegen die Raiders, da sie keinen Ballverlust hatte. C.J. Uzomah und Tyler Boyd sorgten mit Touchdowns und Kicker Evan McPherson mit drei Field Goals sowie zwei PaTs für den Sieg.

Am 1. November 2020 spielte Cincinnati zum letzten Mal zu Hause gegen Tennessee und gewann mit 31:20, als sie Derrick Henry nur einen Touchdown-Lauf gewährten und den schier unstoppbaren Hünen ansonsten in den Griff bekamen. Nach zehn Minuten gingen die Bengals in Führung und hielten sie bis zuletzt aufrecht.

Übrigens gilt es auch auf Rookie-Wide-Receiver Ja'Marr Chase zu achten, der die Bälle schon für 13 Touchdowns fing und 1.455 Receiving Yards zurückgelegt hat. Er ist gewiss einer der aufregendsten Frischlinge dieser Saison.

Wer das Spiel gegen die Raiders verfolgt hat, der wird aufgrund der zahlreichen Verletzungen besorgt sein. Defense End Trey Hendrickson trainierte aber diese Woche wieder mit. Auch Linebacker Germaine Pratt ist nach Corona wieder fit. Etwas fraglich ist noch die Teilnahme von Mike Daniels, Josh Tupou und Stanley Morgan.