São Paulo - Kairo Tipp, Prognose & Quoten - 08.02.22

Ben am Mo., 07.02.2022 - 14:09
Al Ahly Kairo-Spieler feiern nach dem Sieg gegen Palmeiras (Klub-WM 11.02.2021)
IMAGO / Xinhua

Ein äußerst interessantes Halbfinale gibt es in der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft am Dienstagnachmittag. Obwohl Palmeiras São Paulo gegen Al-Ahly Kairo der große Favorit der Buchmacher ist, konnte der Champions-League-Sieger Afrikas vor einem Jahr mit 3:2 nach Elfmeterschießen im Spiel um Platz Drei gewinnen.

Amr El Solia, Ayman Ashraf und Yasser Ibrahim (Foto) feierten den letzten Elfmeter-Versuch von Filipe Melo, den Torwart Mohamed El Shenawy halten konnte. Zuvor waren die Brasilianer im Halbfinale mit 0:1 an Tigres aus Nordamerika und die Ägypter mit 0:2 am europäischen Vertreter FC Bayern gescheitert.

Los geht es um 20.30 Uhr Ortszeit im Al-Nahyan-Stadion von Abu Dhabi. In Mitteleuropa ist es dann noch 17:30 Uhr.

Junges Team von Palmeiras mit einer Handvoll Routiniers

Nach dem verpassten Klub-WM-Finale hat Palmeiras São Paulo mehr oder wenig Tabula Rasa gemacht und etliche Spieler abgegeben beziehungsweise hinzugeholt. Unter anderem Stürmerstar Luiz Adriano ist in die Türkei gewechselt, Willian und Felipe Melo zu Fluminense und Matías Viña zum AS Rom.

Neu hinzu kamen Rafael Navarro von Botafogo, Luan Silva von EC Vitoria, Jailson von Dalian aus China, Eduard Atuesta vom FC Los Angeles, Murilo Cerqueira von Lok Moskau und Torwart Marcelo Lomba von Internacional Porto Alegre; dabei sind dies nur die Winter-Neuzugänge!

Die Mannschaft von Trainer Abel Ferreira wurde zwar nicht brasilianischer Meister, verteidigte allerdings im November die Copa Libertadores im Finale mit 2:1 nach Verlängerung gegen Flamengo Rio de Janeiro. Superstar Raphael Veiga erzielte die Führung und der ehemalige Kölner Deyverson fügte das zweite Tor hinzu (95).

Im neuen Jahr sind die Grün-Weißen klasse gestartet und haben zehn Punkte aus den ersten vier Spielen geholt. Am 1. Februar gab es zuletzt einen 1:0-Sieg gegen Underdog Água Santa, für das Dudu sorgte.

Die letzte Klub-WM verlief enttäuschend, als Palmeiras direkt zum Einstieg an Tigres UANL mit 0:1 scheiterte und danach auch überraschend das Spiel um Platz Drei verlor.  Dieses Jahr soll es besser werden mit einem Team, das hauptsächlich aus Brasilianern und komplett aus Südamerikanern besteht.

Dudu spielte da noch bei der Klub-WM für Qatars Al-Duhail und beobachtete seine Lieblingsmannschaft: „Ich war Teil des Klubs, ich war Fan, meine Kinder sind Fans. Insofern war das für uns alle echt traurig“, so der 30-Jährige im FIFA-Interview.

„Bei Palmeiras kam letztes Jahr unglaubliches Pech zusammen. Das war schon verrückt. Aber zum Glück haben wir uns wieder für diesen Wettbewerb qualifiziert und können was gutmachen. Für unsere Fans wollen wir unbedingt zweimaliger (Klub-)Weltmeister werden.“ 1951 gewannen sie nämlich die damalige „Copa Rio“.

Kairo trotz fehlender Ägypten-Stars gut auf die Klub-WM vorbereitet

Wie leistungsstark Al-Ahly Kairo auch auf interkontinentalem Niveau ist, zeigte sich trotz zahlreicher abwesender Spieler beim Afrika-Cup gegen Nordamerikas FC Monterrey. Außenverteidiger Mohamed Hany hatte im Viertelfinale in der 53. Minute technisch anspruchsvoll per Dropkick das Siegtor zum 1:0 erzielt.

Hany war auch vor einem Jahr ein Held im Elfmeterschießen gegen Palmeiras, der neben Badr Benoun und Junior Ajayi für sein Team verwandeln konnte. Im Halbfinale zuvor hatte der ägyptische Champion kaum eine Chance gegen das Team von Hansi Flick, als Robert Lewandowski ein Doppelpack gelang.

Als amtierender AFC Super-Cup-Sieger und Champions-League-Sieger ist die Mannschaft von Trainer Pitso Mosimane aktuell wieder Tabellenführer in Ägypten, punktgleich mit Lokalrivale Zamalek, die aktuell den Meistertitel für sich beanspruchen. In der Liga hat Al-Ahly noch kein Spiel von sieben Partien verloren.

Am Sonntag waren viele Ägypter aus dem Verein noch im Afrika-Cup-Finale gegen Senegal involviert, wo sie die Silbermedaille mitnahmen. Mohamed Sherif, Amr El Solia, Hamdi Fathi, Akram Tawfik, Mohamed Abdelmonem, Ayman Ashraf und der im Turnier verletzte Torhüter Mohamed El Shenawy reisen daher verspätet an.

Diese Situation konnte der südafrikanische Trainer Mosimane allerdings lange einplanen und gegen Monterrey trotzdem ein schlagkräftiges Team aufbieten, dass auch gegenüber Palmeiras junger Truppe mehr Erfahrung mitbringt.

Unsere Prognose und São Paulo - Kairo Tipp

Auf der einen Seite reist Palmeiras São Paulo als Favorit mit einer Mannschaft aus einigen prominenten und vielen jüngeren Talenten an, um gegen Al-Ahly Kairo anzutreten, die sich gegen Monterrey schon warm gespielt haben.

Hier könnte die ägyptische Mannschaft mit mehr Erfahrung ähnlich wie im vergangenen Jahr einen kleinen Vorteil haben und entweder in der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung und Elfmeterschießen ins Endspiel vordringen. Unsere Prognose ist, dass Al-Ahly ins Finale kommt bei Buchmacher Bet-at-home.

Wenn Sie noch kein Konto bei diesem Anbieter haben, dann klicken Sie einfach den Link an. Mit dem Gutscheincode Gin10 erhalten Sie 10€ Wettguthaben nach Anmeldung auf Ihr Konto.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Palmeiras São Paulo 1.50 @Bet-at-home
Unentschieden 4.20 @Mobilebet
Sieg Al-Ahly Kairo 7.50 @BildBet