Nizza - Marseille Tipp, Prognose & Quoten - 09.02.22

Ben am Di., 08.02.2022 - 17:14
Amine Gouiri erzielte die Führung für Nizza beim 1:1 gegen Marseille (27.10.2021)
IMAGO / PanoramiC

Zwei Vereine, die derzeit um den zweiten Platz in der Ligue 1 kämpfen, stehen sich am Mittwoch im Viertelfinale des Coupe de France in einem südfranzösischen Duell gegenüber: OGC Nizza und Olympique Marseille.

Les Aiglons (die Adler) sind am vergangenen Wochenende auf den dritten Platz abgerutscht. Im Achtelfinale schalteten sie den Pokalverteidiger Paris Saint-Germain im Elfmeterschießen mit 6:5 aus, während der zehnmalige Sieger dieses Wettbewerbs, Marseille, sich ebenso erst im Elfmeterschießen 6:5 gegen Montpellier durchsetzen konnte.

Dritter gegen Zweiter der Ligue 1 ist im Pokal natürlich ein spektakuläres Duell, bei dem die Buchmacher die Gastgeber hauchdünn vorne sehen, wenn man nach den Quoten geht. Da macht es Sinn, auf die aktuelle Situation bei beiden Teams zu schauen und eine detaillierte Prognose abzugeben.

Nizza träumt vom ersten Halbfinale seit 2011

Am dritten Spieltag hatten sich Nizza und Marseille in der Ligue 1 mit 1:1 getrennt, wobei Amine Gouiri (Foto, Mitte) im Stade de l'Aube schon in der sechsten Minute die Führung erzielen konnte. Der Marseiller Star Dimitri Payet glich dann in der 42. Pinute nach einem Pass von Gerson zum 1:1 aus, wobei es blieb.

Wie schon in der letzten Saison mit seinem alten Verein Lille gelang Trainer Christophe Galtier ein großer Wurf für seinen neuen Verein von der Riviera. Seine Spieler setzten seinen Plan nahezu perfekt um und ließen PSG im Pokal nur 31 % Ballbesitz im Parc des Princes und nur zwei Torschüsse zu!

Nachdem Lyon und der FC Paris aufgrund von leider gängig gewordenen Zuschauer-Problemen für das Achtelfinale disqualifiziert worden waren, stellten sich viele die Frage, wie es mit dieser Mannschaft weitergehen würde, da sie ein Freilos hatte.

Man muss mehr als 20 Jahre zurückgehen, um sich daran zu erinnern, dass Nizza in der Saison 1996/97 das letzte Mal eine Trophäe gewinnen konnte. Im Stade de France gab es nach einem spannenden Elfmeterschießen gegen Guingamp den dritten Titel nach 1952 und 1954. Zuletzt stand man 2011 im Semifinale und scheiterte da mit 0:2 an Lille.

Außer PSG schaltete der Olympique Gymnaste Club auch den Drittligisten SO Cholet aus dem Département Maine-et-Loire mit 1:0 aus. Nach einer tollen Siegesserie zeit Anfang Dezember erlitt das Team am Sonntag zu Hause eine empfindliche 0:1-Niederlage durch Aufsteiger Clermont Foot.

Die Mannschaft von Galtier lässt sich gerne zurückfallen, spielt mit einem tiefen Block, verteidigt tief und lässt kaum klare Chancen zu. Sie hat in dieser Saison zusammen mit PSG die wenigsten Gegentore kassiert (19) und hat in den zwei Pokalspielen noch kein einziges Gegentor zugelassen.

In der Mannschaft des ehemaligen Bayern-Spielers Dante fehlen Pablo Rosario und Calvin Stengs mit Verletzungs-Problemen und Youcef Atal wurde gegen Clermont in der Abwehr durch Jordan Lotomba ersetzt.

Auch Marseille ist ausgehungert nach Titeln

Beide Orte liegen an der Côte d’Azur etwa 200 Kilometer auseinander, wodurch die Gäste aus Marseille eine zweieinhalb-stündige Fahrt nach Osten erwartet. In einem picke-packe-vollen Terminkalender muss l'Oheme also auch wieder unter der Woche ran, aber das gewiss sehr gerne.

Nach den klaren Siegen gegen Cannet Rocheville (4:1) und Chauvigny (3:0) wurden die Olympioniken im Achtelfinale des Coupe de France gegen Montpellier an ihre Grenzen gebracht, nicht zuletzt dank der Heldentaten von Torhüter Dimitry Bertaud, der zahlreiche gute Paraden zeigte, bevor Marseille ihn im Elfmeterschießen bezwang.

Jorge Sampaoli hat es geschafft, die gegnerischen Trainer mit zahlreichen Formationen und Taktiken von Spiel zu Spiel auf Trab zu halten, und seine Spieler haben in der vergangenen Woche mit dem 5:2-Sieg gegen Angers ihre vielleicht beste Saisonleistung gezeigt und zum ersten Mal seit Mai 2019 fünf Tore in einem Heimspiel erzielt.

Nizza mag eine schwer zu knackende Mannschaft sein, aber dasselbe gilt für den 10-fachen Pokalsieger. In dieser Saison erhielten sie die zweitwenigsten Gegentore in der Ligue 1 (20).

Die Mannschaft, die auf Ballbesitz setzt, scheint es selten eilig zu haben, zu kontern oder schnell nach vorne zu spielen, sondern konzentriert sich darauf, den Ball über das Spielfeld zu bewegen, das Spiel mit zahlreichen Pässen aufzubauen und auf eine Gelegenheit zum Angriff zu warten.

Das letzte Mal schaffte es OM in der Saison 2017/18 in die Runde der letzten Acht und seit dem Gewinn des Coupe de la Ligue in der Saison 2011/12 hat man keinen Titel mehr geholt. Das Team mit den ehemaligen Bundesliga-Spielern Leonardo Balerdi, Sead Kolasinac, Mattéo Guendouzi und Amine Harit sehnt sich daher nach Trophäen.

Marseille wirkt auswärts nicht überfordert oder verunsichert, ganz im Gegenteil, denn in dieser Saison haben sie auswärts in der Coupe de France, der Ligue 1 und der Europa League zusammen acht Mal eine weiße Weste behalten.

Außer dem verletzten Konrad de la Fuente fehlt Trainer Jorge Sampaoli voraussichtlich keiner. Pape Gueye sowie Bamba Dieng kommen gut gelaunt als Afrika-Cup-Sieger Senegals zurück zur Mannschaft. 

Unsere Prognose und Nizza - Marseille Tipp

Sowohl Nizza als auch Marseille befinden sich in super Form und verfügen über unglaublich viel individuelle Qualität. Beide Mannschaften sind defensiv auch ähnlich stark, sodass wir nicht mit vielen Riesen-Chancen auf beiden Seiten rechnen und eine Verlängerung oder Elfmeterschießen durchaus eintreffen könnte.

Als Tipphilfe sei erwähnt, dass man die Extra-Zeit absolut einkalkulieren muss. Insgesamt hat Nizza leicht bessere Chancen zu Hause im Stade de Nice, aber von einem so klaren 3:0 wie letztes Jahr gehen wir dieses Mal nicht mehr aus. Die beste Quote für Nizzas Weiterkommen von 1.74 gibt es bei Bet365.

Als heiße Kandidaten für ein Tor irgendwann im Spiel sind Nizzas Amine Gouiri mit Quote 3.10 bei Bet365 und Hattrick-Torschütze Arkadiusz Milik mit Quote 2.50 ein Thema. Für den polnischen Star-Stürmer bietet Buchmacher Bet-at-home eine Kombiwette für ein Tor von ihm und Sieg seines Teams Marseille mit Quote 4.50.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Nizza 1.36 @Bet365
Unentschieden 5.25 @Mobilebet
Sieg Marseille 10.00 @BildBet