FC Zenit St Petersburg - Borussia Dortmund Tipp, Prognose & Quoten - 08.12.20

Aktualisiert 03.02.2021 - 18:57 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Axel Witsel, Borussia Dortmund, Sebastian Driussi, Douglas Santos, 28.10.2020
Axel Witsel (links, Dortmund) stattet seinem alten Verein Zenit einen Besuch ab
⚽ Foto: imago images / Team 2

Am 6 Spieltag der Champions League Gruppe F geht es beim Duell Zenit St. Petersburg gegen Borussia Dortmund um den Gruppensieg. Während St. Petersburg auch die Europa League für diese Saison abhaken muss, kämpfen die Borussen im Fernduell mit Lazio Rom um Platz eins.

Zenit wird sich ordentlich aus dem Wettbewerb verabschieden wollen und kann sich im Folgenden auf die Verteidigung der Meisterschaft in Russland konzentrieren. Es bietet sich für sie nochmal die Chance, sich für das 0:2 im Hinspiel zu revanchieren.

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Dortmund gewinnt - bei UNIBET

Beste Quote: 1.83
200% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

FC Zenit St Petersburg: Analyse, Form & Bilanz

Zenit Sankt Petersburg hat einen super Lauf mit fünf Spielen ohne Niederlage, allerdings in der russischen Liga und nicht in der Champions League. Zu Hause thronen die Champions erneut an Platz eins, doch die Meisterklasse sowie die diesjährige Europa League mussten sie enttäuschend abschenken.

Durch ein 5:1 gegen Ural Jekaterinburg hat sich Zenit ordentlich Selbstvertrauen geholt. Trainer Sergey Semak muss gegen Dortmund nur auf den erkrankten Abwehrchef Dejan Lovren verzichten. Im Tor kann er sowohl auf den wieder gesunden Andrey Lunev als auch Mikhail Kerzhakov vertrauen. Auch Sturmhühne Artem Dzyuba ist nach Leistenschmerzen wieder dabei.

Witsel trifft auf alte Kumpels Zhirkov, Kerzhakov und Dzyuba

Für Axel Witsel (Foto) von Borussia Dortmund ist das Auswärtsspiel in Russland ein Besuch bei dem Verein, für den er fünf Jahre spielte. Er gewann dort den russischen Pokal und den Meistertitel - Erfolge, die er mit den Westfalen noch anstrebt. Bisher gelang ihm bei seinem jetzigen Klub nur der Superpokalsieg.

Im Hinspiel konnte der BVB durch Tore von Jaden Sancho und den derzeit verletzten Erling Haaland ein 2:0 erreichen. Auch das Rückspiel wird trotz perfekter Qualifikation ernst genommen, denn es geht nicht nur um die 2,7 Millionen Euro Preisgeld für einen Sieg, sondern auch um Platz eins, der ein möglicherweise leichteres Los im Topf fürs Achtelfinale garantiert.

Neben Haaland fallen Thomas Meunier, Marcel Schmelzer, Renier, Thomas Delaney, Raphael Guerreiro, Mathieu Morey und Mahmoud Dahoud aus. Bei Mats Hummels, Emre Can bemüht sich das Physio-Team darum, die Jungs bestmöglich fit zu bekommen. Aufgrund der Verletzungsmisere begleiteten die Youngster Stefan Drljaca, Tobias Raschl und Ansgar Knauff das Team.

Borussia Dortmund: Analyse, Form & Bilanz