Wolfsburg - Gladbach Tipp, Prognose & Quoten - 02.10.21

01.10.2021 - 14:58 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
VFL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach 0:0; Bundesliga; Maxence Lacroix und Lars Stindl
Wolfsburgs Maxence Lacroix und Gladbachs Lars Stindl beim 0:0 im Februar —
Foto: IMAGO / Claus Bergmann

Champions-League-Frust hinter sich lassen heißt es für den VFL Wolfsburg, wenn es am Samstagnachmittag gegen die Schwarz-Weiß-Grünen aus Gladbach geht. Die Wölfe hatten letzte Woche zum ersten Mal in dieser Saison gegen Hoffenheim 1:3 verloren und wurden beim 1:1 am Mittwoch gegen den FC Sevilla vom Schiedsrichter benachteiligt.

Gladbach strafte die Zweifler lügen, die nicht glauben wollten, dass sie die andere Borussia besiegen könnten. 1:0 sprang am Ende heraus. Nichtsdestotrotz bleiben die Gäste leichter Außenseiter für die Online Wettanbieter.

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Doppelte Chance 1 oder X - bei 888Sport

Beste Quote: 1.33
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

Unter 2,5 Tore - bei Neobet

Beste Quote: 2.10
rate
100% bis 150€ Neukundenbonus

Wout Weghorst mit 4+ Torschüssen - bei BildBet

Beste Quote: 2.10
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

VFL Wolfsburg: Analyse, Form & Bilanz

Das umstrittene 1:1 gegen den FC Sevilla in der Champions-League-Gruppenphase erhitzt beim VFL Wolfsburg noch immer die Gemüter. Die Wölfe schienen auf einen hart erkämpften 1:0-Sieg durch Renato Steffen zuzusteuern, bis der übereifrige Schiedsrichter Georgi Kabakov aus Bulgarien einen seiner vielen gravierenden Fehler machte.

Der Unparteiische ließ eine klare Linie vermissen, verhängte Strafen unverhältnismäßig und unvorhersehbar. Zudem irritierte der Video-Referee im ohnehin hektischen Spiel. Als Joshua Guilavogui den Ball sauber aus dem Strafraum schoss, tuschierte er Gegner Lamela leicht am Schienbein und wurde dafür mit der zweiten gelben Karte des Feldes verwies.

Ivan Rakitic verwandelte den Strafstoß zum 1:1-Ausgleich, wobei es blieb. Es war eine knappe Angelegenheit, und das Spiel verlief somit ähnlich wie die meisten Spiele der Heimmannschaft in dieser Saison unter ihrem neuen Trainer Mark van Bommel.

Die starke Defensivleistung des VFL in den letzten Wochen fällt positiv auf. Dass mit Maxence Lacroix (Foto) einer der besten Verteidiger der Bundesliga seinen Vertrag verlängert, lässt bei Wolfsburger Fans wahrscheinlich Freudentränen kullern.

John Brooks war ja international gesperrt und könnte daher jetzt reinspringen, während Xaver Schlager, Paulo Otávio, Bartosz Bialek und William noch ausfallen.

Letzte Spiele:

Obwohl die neue Mannschaft des Niederländers mit vier Siegen in Folge in der Liga gestartet ist, konnten die Leistungen nicht mit den Ergebnissen mithalten und die Enttäuschungen der letzten Wochen häufen sich.

Es folgten zwei Unentschieden in der Champions League und nur ein Punkt aus den letzten zwei Bundesligaspielen, wobei dabei nur drei Tore erzielt wurden.

Borussia Mönchengladbach: Analyse, Form & Bilanz

Für die Gäste von Borussia Mönchengladbach geht es nach einem holprigen Start in die Bundesligasaison darum, auch mal auswärts zu gewinnen, denn das kam noch nicht vor. Die Gladbacher haben bisher alle drei Auswärtsspiele verloren und dabei nur ein einziges Tor bei Union Berlin erzielt.

Trainer Adi Hütter hofft, dass seine Mannschaft den Schwung vom letzten Wochenende mitnehmen kann. Das Borussenderby gegen Dortmund erfreute alle Fohlen-Fans mit einem 1:0-Sieg, wobei der beherzte Denis Zakaria der Torschütze kurz vor der Halbzeit war.

Man sollte nicht vergessen, dass Dortmund da auch einen schlechten Tag erwischte, ohne Erling Haaland agierte, Mo Dahoud mit gelb-roter Karte verlor und das Spiel somit mit zehn Mann zu Ende brachte. 

Die Elf von letzter Woche hat eindeutig etwas gut und da Marcus Thuram, Stefan Lainer, Ramy Bensebaini und Mamadou Doucouré noch kein Thema sind, könnte sie wieder genauso auflaufen.

Letzte Spiele:

Die untere Tabellenhälfte scheint momentan Gladbachs Revier zu sein. Nach drei Auswärtsniederlagen haben die Heimsiege gegen Bielefeld und Dortmund sie zumindest auf Rang Elf gehoben, von wo aus sie mit einem Sieg in die obere Hälfte klettern könnten.

Direkter-Vergleich & Statistiken

Gladbach wartet seit 2003 auf einen Sieg in Wolfsburg. Damals beim 3:1 trafen Joris van Hout, Arie van Lent und Joonas Kolkka für die Fohlenelf und Stefan Schnoor zwischendurch für den VFL. Auch zu Hause gewannen die Borussen danach nur noch 8 Mal gegen sie, was nach mehr klingt als es ist.

Mehr als die Hälfte der 43 Begegnungen gewannen die Niedersachsen (22), die einst ligamäßig unter den Rheinländern unterwegs waren.