RB Leipzig - Bielefeld Tipp, Prognose & Quoten - 18.12.21

16.12.2021 - 11:31 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
RB Leipzig gegen Arminia Bielefeld Joakim Nilsson und Christopher Nkunku; Bundesliga; 19.03.2021
RB-Stürmer Christopher Nkunku konnte letzte Saison gegen Arminia treffen —
Foto: IMAGO / Picture Point LE

Am letzten Hinrundenspieltag empfängt RB Leipzig Arminia Bielefeld. Auf Platz Neun und Siebzehn liegend, trennen die beiden neun Punkte in der Bundesligatabelle. Während RB am Mittwoch über ein 1:1 in Augsburg nicht hinauskam, gewann der DSC zum ersten Mal ein Heimspiel am Dienstag beim 2:0 gegen Bochum.

Für die Online Wettanbieter sind die Gastgeber der Favorit und ein Unentschieden hat eine ziemlich hohe Quote. Wir schauen nochmal auf die Stärken und Schwächen der Teams sowie ein bisschen auf die Transferbilanz zum Ende der Hinrunde. Wie haben sich die Neuen gemacht?

RB Leipzig - Bielefeld Tipp: Infos

  • Anstoß: Samstag, 18.Dezember 2021, um 15:30 Uhr
  • Austragungsort: Zentralstadion in Leipzig (Keine Zuschauer erlaubt)
  • Wettbewerb: Bundesliga 18. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf SkySport

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

RB Leipzig gewinnt 1:0, 2:0 oder 2:1 - bei BildBet

Beste Quote: 2.62
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

RB Leipzig schießt in der 2. Hälfte mehr Tore - bei Bet365

Beste Quote: 2.05
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

In der 2. Halbzeit fallen mehr Tore - bei XTip

Beste Quote: 1.88
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

RasenBallsport Leipzig: Analyse, Form & Bilanz

Wie zu erwarten, hatte RB Leipzig in Augsburg mehr Ballbesitz und spielte den Ball insgesamt öfter und sicherer umher. Die Gastgeber stemmten sich derweil mit ihrer ansteigenden Form und mehr Aufwand gegen eine Niederlage, die ab der 19. Minute drohte, als André Silva für den Konzernklub traf.

Wenige Minuten vor Spielende berührte Benjamin Henrichs den Ball im Strafraum mit der Hand, sodass Schiri Florian Badstübner auf den Punkt zeigte und Daniel Caligiuri den Ausgleich erzielen konnte (86.).

Das Spiel hat außerdem zwei Verletzte gefordert. So mussten Konrad Laimer und Mo Simakan raus und haben sich eine Sprunggelenksverletzung beziehungsweise Muskelblessur zugezogen. Sie fallen neben den anderen Kollegen, Dani Olmo, Marcelo Saracchi, Yussuf Poulsen und Marcel Halstenberg aus.

Gute Transferbilanz

Im Sommer investierte der Konzern circa 108 Millionen Euro in neue Spieler, nahm allerdings noch mehr durch Verkäufe ein. Zum Ende der Hinrunde kann man sagen, dass die Neuzugänge sich alle gut gemacht haben, bis auf Brian Brobbey, der allerdings auch keine Ablöse gegenüber Ajax Amsterdam kostete.

Der größte Knüller ist aus Experten-Sicht Josko Gvardiol gewesen. Der erst 19-jährige Verteidiger kam von Dinamo Zagreb und präsentierte sich direkt wie ein alter Hase der Bundesliga. Zudem verpasste er nur den ersten Spieltag auf der Bank sitzend. Ihm gelangen sogar zwei Vorlagen und ein Tor.

DSC Arminia Bielefeld: Analyse, Form & Bilanz

Gegen einen gerade im Moment sehr starken Gegner Bochum konnte Arminia Bielefeld mit einer dominanten Heimleistung 2:0 gewinnen und damit endlich den ersten Heimsieg erzielen. Frank Kramer hatte zuvor das Motto „Verlieren verboten“ ausgegeben und seine Spieler waren gehorsam.

Wie so oft in der Hinrunde zeigte sich besonders Stefan Ortega zu Beginn als Rückhalt, der die Partie mit seinen Paraden offen hielt. Als Torschützen traten danach Masaya Okugawa und Patrick Wimmer in Erscheinung und der Österreicher hatte zudem den ersten Treffer per Flanke vorbereitet.

Dieser Sieg verkürzt den Abstand zum Relegationsplatz, auf dem der FC Augsburg sein Dasein fristet, auf vier Punkte. Damit ist klar, dass der DSC auf einem Abstiegsplatz überwintern wird, egal was am Samstag in Leipzig passiert.

Mehr Torgefahr als Ziel

Die beiden Tore von Okugawa und Wimmer erhöhten das Konto auf gerade Mal zwölf Treffer in den 16 Spielen. Somit fallen die Ostwestfalen als harmloseste Bundesliga-Mannschaft auf. Defensiv funktioniert es da weitaus besser, denn hier nahm man sogar einen Treffer weniger als Dortmund hin.

Mit 8 Millionen Euro Transferausgaben gab der Klub zwar nur einen kleinen Bruchteil des Budgets von RasenBallsport aus, aber dies war vergleichsweise viel für seine Maßstäbe. Verteidiger Guilherme Ramos, von Feirense aus Portugal gekommen, floppte total, während der ablösefreie Sebastian Vasiliadis (von Paderborn) und der günstige Patrick Wimmer (Austria Wien) sofort eine Bereicherung waren.

Direkter-Vergleich & Statistiken

RB und Arminia begegneten sich erst vier Mal. Drei Mal konnte der Konzernklub gewinnen und ein Mal trennte man sich 1:1-unentschieden. In der vergangenen Spielzeit gab es zwei knappe Siege, ein 2:1, bei dem Angeliño und Christopher Nkunku sowie Fabian Klos für den DSC trafen, und ein 1:0, für das im März Marcel Sabitzer sorgte, der mittlerweile bei den Bayern spielt.