Mainz - Wolfsburg Tipp, Prognose & Quoten - 04.12.21

03.12.2021 - 12:10 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
1. FSV Mainz 05 gegen VFL Wolfsburg; 22.05.2021
Stefan Bell (rechts, mit Ridle Baku) gelang am letzten Spieltag der Siegtreffer für Mainz, natürlich per Kopf —
Foto: IMAGO / HMB-Media

Sowohl Mainz 05 als auch Wolfsburg verloren letzte Woche und sind um jeweils einen Platz in der enggestaffelten Bundesliga-Tabelle abgerutscht. Die Gastgeber sind seit drei Spielen sieglos, während die Gäste nach dem anfänglichen Aufschwung mit dem neuen Trainer Kohfeldt ebenfalls seit drei Spielen ohne Sieg sind.

Für die Online Wettanbieter ist es nicht nur das engste Duell des Spieltags, sondern auch ein Unentschieden hat die niedrigste Quote aller neun Begegnungen. Die 05er werden nur ganz leicht vorne gesehen.

Mainz gegen Wolfsburg Infos

  • Anstoß: 04.Dezember 2021, um 15:30 Uhr
  • Austragungsort: Arena in Mainz (15.000 Zuschauer erlaubt)
  • Wettbewerb: Bundesliga, 14. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf Sky Sport

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Unentschieden - bei XTip

Beste Quote: 3.40
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Unter 3,5 Tore - bei MobileBet

Beste Quote: 1.27
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Mainz mit unter 1,5 Toren - bei 888Sport

Beste Quote: 1.50
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

*18+| AGB beachten

1. FSV Mainz 05: Analyse, Form & Bilanz

Letzte Saison wäre die 1:2-Niederlage in Stuttgart keine allzu große Enttäuschung für die Mainzer gewesen. Jetzt bemühte sich der angeschlagene VFB sichtlich um einen Erfolg und ging durch Hiroki Ito in Führung. Der FSV war wesentlich besser in Form und glich durch Robin Hack noch vor der Halbzeit aus.

Angesichts der zahlreichen Chancen, die sich die Mannschaft von Trainer Bo Svensson erspielte, und der Dominanz, die sie vor allem in der zweiten Halbzeit über weite Strecken an den Tag legte, wäre ein oder sogar drei Punkte drin gewesen. Doch der VFB gewann durch einen eiskalten Treffer von Borna Sosa in den linken Winkel mit 2:1.

Es war die erste Niederlage seit fünf Spielen, inklusive des DFB-Pokal-Spiels. Ein Tanz auf der Rasierklinge könnte jetzt bevorstehen, denn es trifft das Team mit den meisten Fouls in der Liga, auf das mit den zweitmeisten Karten.

Stefan Bell ist zurück

Nach seiner Gelbsperre darf Abwehrrecke Stefan Bell gegen Wolfsburg wieder spielen. Er war am letzten Spieltag der vergangenen Saison mit einem Kopfballtor für den ungewohnten 3:2-Auswärtssieg in Wolfsburg verantwortlich. Auch Jean-Paul Boëtius traf da. 

Jeremiah St. Juste, Dominik Kohr und Anderson Lucoqui fehlen weiterhin verletzt. Daniel Brosinski war letzte Saison einer der Haupt-Protagonisten der Mannschaft auf der rechten und linken Verteidigerposition. Momentan ist er Backup hinter Silvan Widmer, der als Spieler mit den meisten intensiven Läufen und Vorstössen in die gegnerische Hälfte gilt.

VFL Wolfsburg: Analyse, Form & Bilanz

Die Wolfsburger stehen vor der Reise nach Mainz zwei Plätze und ebenso viele Punkte vor dem Gegner. Nur zwei Punkte trennen sie von Freiburg auf den Champions-League-Plätzen. Der anfängliche Aufschwung unter dem neuen Trainer Florian Kohfeldt scheint in den letzten drei Spielen verflogen zu sein.

Der FC Sevilla (2:0) und Borussia Dortmund (3:1) haben den Wölfen den Pelz abgezogen. Dabei gelang ihnen gegen den BVB ein Blitztor: Flanke von Ridle Baku, Annahme von Wout Weghorst mit der Brust und Tor aus kurzer Distanz nach zwei Minuten. Aber dabei sollte es gegen die Borussia eben nicht bleiben.

In den kommenden Spielen in diesem Jahr stehen aufregende Partien wie die gegen den OSC Lille, den VFB Stuttgart, 1. FC Köln und zum Jahres-Abschluss gegen den FC Bayern München an. Da können sich die Niedersachsen zeigen und beweisen, ob es nächstes Jahr in der Champions League weitergeht und ob sie oben in der Bundesliga mitspielen können.

Torwart Casteels könnte wieder spielen

Koen Casteels lag tagelang mit Corona im Bett, aber es geht ihm wieder gut. Ob ein Einsatz am Samstag schon in Frage kommt, entscheiden die Eindrücke vom letzten Training, wobei man Keeper diesbezüglich anders bewerten kann als Feldspieler.

Zuletzt spielte der Vertreter zwischen den Pfosten, Pavao Pervan mehr als solide und könnte den belgischen Stammtorhüter nochmal vertreten. Sonst ist niemand krank, aber Bartosz Bialek, Admir Mehmedi, Xaver Schlager und William sind verletzungsbedingt nicht dabei.

Direkter-Vergleich & Statistiken

Am 34. Spieltag ging es für beide nicht mehr um die Wurst, sodass der Mainzer 3:2-Erfolg in Wolfsburg ziemlich unterging. Das Hinspiel, kurz nach der Übernahme von Bo Svensson, hatte der VFL noch mit 2:0 durch Tore von Bialek und Weghorst bei den Rheinhessen gewonnen.

Nach 40 Begegnungen haben die Niedersachsen mit 16 Siegen klar die Nase in der ewigen Bilanz vor Mainz (9 Siege) vorn. Unentschieden kamen mit ganzen 15 Ausgängen extrem oft vor und irgendetwas sagt uns, dass dies auch dieses Mal ein ganz praktikables Ergebnis werden könnte.