Hertha - Freiburg Tipp, Prognose & Quoten - 02.10.21

01.10.2021 - 17:25 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Hertha BSC gegen SC Freiburg (3:0); Bundesliga; Peter Pekariks Kopfballtor
Hertha gewann im Mai gegen Freiburg 3:0 unter anderem dank Peter Pekariks Tor —
Foto: IMAGO / camera4+

Eine angeschlagene Hertha  empfängt den SC Freiburg, der sich hervorragend in die neue Saison hereingefunden hat. Die Gastgeber haben aus den ersten sechs Bundesliga-Spieltagen nur sechs Punkte geholt, während die Gäste ungeschlagen in die neue Saison gestartet sind.

Die Online Wettanbieter sehen trotz allem eine knappe Angelegenheit voraus, bei der die Breisgauer nur minimal die Nase vorne haben.

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Unentschieden - bei BildBet

Beste Quote: 3.40
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Treffen beide? Ja - bei Neobet

Beste Quote: 1.70
rate
100% bis 150€ Neukundenbonus

Doppelte Chance X oder 2 - bei BildBet

Beste Quote: 1.44
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

Hertha BSC: Analyse, Form & Bilanz

Nach der Niederlage von Hertha BSC am letzten Spieltag beklagten alle das mangelnde Aufbäumen. Die Mannschaft fügte sich einfach in ihre 0:6-Blamage und zeigte irgendwann keine Gegenwehr mehr.

Geschäftsführer Fredi Bobic meinte dazu: „Du kannst immer ein Spiel verlieren, aber man muss ein bisschen Gegenwehr spüren. Und das sieht man vor allem an der Körpersprache.“

Die Berliner hatten ja erst zwei Heimspiele, von denen sie eines gegen die starken Wolfsburger mit 1:2 verloren und das andere mit 2:1 gegen Greuther Fürth gewannen. Positiv stimmt sie auch der letzte 3:0-Sieg gegen den SCF im Mai, als sie pandemiebedingt auch in einer schwierigen Situation mit Quarantäne steckten.

Krzysztof Piatek, Peter Pekarik (Foto) und Nemanja Radonjic schossen da die Tore, allerdings hat Letzterer den Klub mittlerweile wieder verlassen. 

Nach der Peinlichkeit vom letzten Mal werden die Fans im Olympiastadion gewiss einige Veränderungen sehen. Verletzungsbedingt fehlen unterdessen Jordan Torunarigha, Myziane Maolida, Lukas Klünter und Linus Gechter sowie Rune Jarstein, der sich noch im Aufbautraining befindet.

Für Alexander Schwolow und Vladimir Darida ist es wieder mal ein Wiedersehen mit dem alten Klub.

Letzte Spiele:

Hertha BSC und ihr Trainer Pál Dárdai ließ drei Niederlagen zwei brauchbare Siege gegen Bochum (3:1) und Fürth (2:1) folgen. Doch dann gab es ein heftiges 0:6 bei RB, was sie auf den Boden der Tatsachen zurückwarf. Die Berliner sind momentan nicht der erfolgreiche Big City Club, der sie gerne sein würden.

SC Freiburg: Analyse, Form & Bilanz

Ihr altehrwürdiges Dreisamstadion verabschiedeten die Freiburger durch ihr 3:0 mit den Torschützen Lukas Kübler, Lucas Höler und einen Foulelfmeter von Vincenzo Grifo. Nach bereist 33 Minuten lagen sie dabei in Führung, konnten allerdings keine weiteren folgen lassen, da Rafal Gikiewicz in Augsburgs Kiste etwas dagegen hatte.

Dieser Sieg folgte auf Erfolge beim Rivalen Stuttgart (2:3) und im Heimspiel gegen Titelanwärter Borussia Dortmund (2:1). Einer der Hauptgründe für den guten Start der Mannschaft von Christian Streich ist die solide defensive Basis, die er mit seinem Team geschaffen hat.

In den ersten sechs Spielen kassierte die Mannschaft nur vier Gegentore, was darauf zurückzuführen ist, dass sie bei eigenem Ballbesitz nur schwer zu stoppen ist. Drei Punkte in Berlin zu holen fällt dem SCF jedoch schwer, auch wenn sie mit Nils Petersen einen Edeljoker haben, der schon 4 Mal gegen diesen Gegner getroffen hat.

Übrigens investierten die Berliner 164 Millionen Euro in den letzten 3 Jahren in neue Spieler, nahmen auf der anderen Seite auch große Transfersummen ein. Im Vergleich dazu gaben die Gäste im gleichen Zeitraum nur 37 Millionen € für neue Kicker aus, nahmen dabei aber 60 Millionen durch Verkäufe ein.

Es fehlen lediglich Youngster Kimberly Ezekwem und Jonathan Schmid, der sich nach Corona-Krankheit fit macht. Viel Grund für Veränderungen an der Startelf hat Trainer Christian Streich nicht. Unterdessen freut sich Torwart Mark Flekken über seine erste Berufung in die Elftal, die nächsten Freitag in Lettland spielt.

Letzte Spiele:

Durch den 3:0-Sieg gegen Augsburg am vergangenen Wochenende kletterte Freiburg in der Tabelle auf den fünften Platz. Bisher mussten sie noch keine Niederlage hinnehmen. 

Direkter-Vergleich & Statistiken

Die Berliner verloren nur drei Spiele zu Hause bisher gegen die Badener. Zuletzt geschah das 2015, als Felix Klaus und Maximilian Philipp trafen, die beide längst nicht mehr im Verein sind. Insgesamt ist der H2H-Vergleich 16 Heimsiege zu 12 Auswärtssiegen und 17 Unentschieden.