Fürth - Mainz Tipp, Prognose & Quoten - 22.01.22

21.01.2022 - 12:28 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Ádám Szalai (Mainz - Nr. 28), Maximilian Bauer (Greuther Fürth - Nr. 4) am 28.08.2021
Im Hinspiel konnten die Fürther Ádám Szalai nur bedingt stoppen —
Foto: IMAGO / Marcel Lorenz

Der Tabellenletzte Greuther Fürth empfängt am Samstagnachmittag mit Mainz 05 im Sportpark Ronhof einen harten Gegner. Die Gastgeber tragen zwar nach wie vor die Rote Laterne, aber sind seit drei Spielen ungeschlagen, während die Gäste unerwartet weit oben stehen, dennoch in dieser Woche aus dem Pokal ausgeschieden sind.

Für die Buchmacher sind die 05er ganz klarer Favorit und jeder der sie im letzten Jahr spielen sah, kann sich ausmalen, wie engagiert sie den Franken begegnen werden.

Fürth - Mainz Tipp: Infos

  • Anstoß: Samstag, 22. Januar 2022, um 15:30 Uhr
  • Austragungsort: Sportpark Ronhof in Fürth (Keine Zuschauer erlaubt)
  • Wettbewerb: Bundesliga, 20. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf Sky

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Mainz gewinnt - bei MobileBet

Beste Quote: 1.77
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Es fallen 2-3 Tore - bei BildBet

Beste Quote: 1.95
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Mainz mit über 1,5 Toren - bei 888Sport

Beste Quote: 1.85
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

*18+| AGB beachten

SpVgg Greuther Fürth: Analyse, Form & Bilanz

Während die Fürther seit Mitte Dezember ungeschlagen sind, gab es in den drei Spielen seitdem nur Unentschieden. Nach zwei 0:0 in den Heimspielen gegen Augsburg und Stuttgart vor der Winterpause folgte am Sonntag ein 2:2 bei Arminia Bielefeld.

Nachdem die Gastgeber bereits in der achten Minute in Führung gegangen waren, drehten Jamie Leweling und Håvard Nielsen die Partie um. Arminias Routinier Gonzalo Castro, der im Winter aus dem Vor-Ruhestand geholt wurde, glich mit seinem späten Ausgleichstreffer aus.

Trainer Stefan Leitl konnte die bescheidenen Erfolge zuletzt durch eine Systemänderung herbeiführen, die nicht jedem gefällt, aber eben Punkte bringt. Die Spielvereinigung agiert jetzt vorsichtiger mit der Grundordnung 4-3-1-2, wobei Jeremy Dudziak, Max Christiansen und Julian Green vermehrt Defensivaufgaben zukommen.

In einem großen personellen Umbruch verließ Nils Seufert den Klub Richtung Sandhausen, Cedric Itten ging zurück zu den Rangers, Adrian Fein soll bald auch von dannen ziehen und Schwedens Nationaltorwart Andreas Linde kam von Molde FK aus Norwegen. Außerdem stieß Afimico Pululu von Basel zur Mannschaft.

Nunoo Sarpei hat sich schließlich Ingolstadt angeschlossen. Inzwischen sucht Sportdirektor Rachid Azzouzi noch einen Defensiv-Allrounder und einen Mittelfeldspieler, die den Kleeblättern helfen können, in der 1. Bundesliga zu bleiben.

Da der Trainerstab mit Burchert und dem verletzten Funk zwischen den Pfosten nicht hundertprozentig zufrieden war, soll Andreas Linde jetzt die Nummer 1 sein. Verletzt fehlen unterdessen noch Jessic Ngankam, Robin Kehr und Gideon Jung. Zudem leidet Justin Hoogma noch unter dem Covid-19-Virus.

1. FSV Mainz 05: Analyse, Form & Bilanz

Der 1. FSV Mainz 05 dürfte ein knallharter Gegner für die Gastgeber sein. Für ihre Verhältnisse absolvieren die Rheinhessen eine fantastische Saison im komfortablen Mittelfeld der Tabelle. Der 10. Platz zu diesem Zeitpunkt ist eine herausragende Leistung für eine Mannschaft, die normalerweise am anderen Ende der Tabelle zu finden ist.

Noch vor 12 Monaten schienen die Nullfünfer dem Abstieg nahe zu sein, doch nach einer rekordverdächtigen Aufholjagd unter Bo Svensson in der Saison 2020/21 haben sie diesen Schwung danach beibehalten und liegen nur noch drei Punkte von den europäischen Plätzen entfernt.

Der dänische Trainer wird jedoch enttäuscht gewesen sein, als seine Mannschaft am Dienstag in Bochum aus dem DFB-Pokal ausschied, weil sie einen Vorsprung von einem Tor verspielte und schließlich mit 1:3 verlor.

Dabei hatten sie ja nur wenige Tage zuvor in der eigenen Arena mit 1:0 gewonnen. Das Ruhrstadion ist eben ein anderes Pflaster und außerdem schien die Mannschaft von Thomas Reis viel aus der Niederlage gelernt zu haben. Milos Pantovic (2) und Eduard Löwen demonstrierten mit ihren Treffern, wie stark der VFL aufspielen kann.

Trainer Bo Svensson samelte wegen zu lauter Beschwerden vier gelbe Karten und ist daher für den Innenraum gesperrt. Im Unterschied zu einer roten oder gelb-roten Karte für Trainer darf er auch bis kurz vor Spielbeginn Kontakt zur Mannschaft halten, muss eben nur während des Spiels auf der Tribüne oder im VIP-Raum platznehmen. Co-Trainer Babak Keyhanfar übernimmt in der Coaching Zone.

Bis dato fehlen die Mainzer Spieler Jan Tauer, Robin Kohr, Marcus Ingvartsen und Ádám Szalai, der im Hinspiel beim 3:0 getroffen hatte. Der FSV sucht noch einen Stürmer, da diese Spezies im Klub rar zu sein scheint. Dabei angeln Sportdirektor Martin Schmidt und Sportvorstand Christian Heidel offenbar auch in der dänischen Liga.