Bochum - Wolfsburg Tipp, Prognose & Quoten - 09.01.22

07.01.2022 - 16:57 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
VFL Wolfsburg gegen VFL Bochum; Wout Weghorst und Manuel Riemann am 14.08.2021
Im Hinspiel konnte Manuel Riemann zunächst einen Elfmeter von Wout Weghorst halten —
Foto: IMAGO / Revierfoto

Zwei Vereine für Leibesübungen stehen sich zum Abschluss des 18. Spieltages mit Bochum und Wolfsburg gegenüber. Am 14. August konnte Keeper Manuel Riemann (Foto) zunächst einen Elfmeter von Wout Weghorst halten, nachdem Robert Tesche den Ball mit der Hand an den Pfosten gelenkt hatte und dafür Rot sah.

Schon in der 22. Minute brachte der niederländische Nationalstürmer die Niedersachsen dann tatsächlich in Führung und diese hielt 90 Minuten stand. Im Jahr 2022 sind die Buchmacher nicht mehr so stark überzeugt, dass die Wölfe Favorit sind, aber ein bisschen haben die Gäste schon die Nase vorn.

Bochum - Wolfsburg Tipp: Infos

  • Anstoß: Sonntag, 9. Januar 2022, um 17:30 Uhr
  • Austragungsort: Ruhrstadion in Bochum
  • Wettbewerb: Bundesliga, 18. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf DAZN

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Bochum gewinnt - bei XTip

Beste Quote: 3.54
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Unter 2,5 Tore - bei MobileBet

Beste Quote: 1.90
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Sebastian Polter trifft irgendwann - bei Bet365

Beste Quote: 3.60
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

VFL Bochum: Analyse, Form & Bilanz

Der VFL Bochum kam Mitte Dezember nicht mehr so gut mit der Belastung klar, die viele Bundesligaspiele gegen Dortmund (1:1), Bielefeld (0:2) und Union Berlin (0:1) mit sich brachten. Thomas Reis rotierte ein bisschen, brachte Pantovic und Osterhage, aber die Müdigkeit der meisten Spieler forderte ihren Tribut.

Dennoch hat sich der Aufsteiger in der Hinrunde ab dem 8. Spieltag gut in der Bundesliga zurecht gefunden und behauptet sich im Mittelfeld. Besonders herausragend waren neben dem Paraden-Monster Manuel Riemann auch Kapitän Anthony Losilla und Elvis Rexhbecaj, die sich für keinen Meter zu schade sind.

Weiterhin sind die Westfalen allerdings eines der drei harmlosesten Teams der Liga. Alleine bei Sebastian Polter platzte der Knoten, sodass der Sturmhüne mit sechs Treffern der beste Angreifer geworden ist.

Mit Jürgen Locadia hat sich der Klub ablösefrei einen erfahrenen Stürmer aus den Niederlanden geangelt, der zuletzt bei Hoffenheim, Brighton und Cincinnati gespielt hat. Mit Polter, Silvère Ganvoula und Simon Zoller, der vielleicht irgendwann in der Rückrunde zurückkommt, gibt es nun vier echte Mittelstürmer im Team.

Neben dem Corona-kranken Konstantinos Stafylidis muss die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet auch auf Danny Blum verzichten, der noch nicht ganz fit ist, sowie Erhan Masovic, der mit einer fünften gelben Karte pausieren muss.

VFL Wolfsburg: Analyse, Form & Bilanz

Wolfsburgs sieben Niederlagen in verschiedenen Wettbewerben in Folge sehen sicher nicht gut aus. Wer genau hingeblickt hat erkannte, dass die Leistungen sich dabei allerdings unterschieden. Beim 0:4 bei den Bayern war das Team zwar chancenlos, verzagte aber zu keinem Zeitpunkt — ein Fortschritt.

In der Zwischenzeit sind beide VFLs punktgleich auf Platz 12 und 13, was im Herbst noch ganz anders aussah. Die Distanz zu Stuttgart auf dem Relegationsplatz beträgt nur drei Punkte und die bessere Tordifferenz der Schwaben könnte sie bei einem Sieg in Fürth schnell an ihnen vorbeiführen.

Trainer Florian Kohfeldt badet mit seinen Jungs verschiedene Versäumnisse aus, für die er und die Spieler nicht viel können. Trotzdem versucht er die schwierige Situation so gut es geht unter Kontrolle zu bringen und unbeirrt auf eine feste Formation zu setzen, in der auch Felix Nmecha und Luca Waldschmidt eine Chance bekommen.

Die Misere sorgt auch dafür, dass mit manchen nicht mehr geplant wird. Im Winter könnten Marvin Stefaniak, Admir Mehmedi, Anselmo MacNulty und Daniel Ginczek weggehen und auch John Brooks könnte im Sommer oder schon jetzt abwandern.

Corona hat bei den Wölfen Aster Vranckx und Dodi Lukebakio erwischt und Daniel Ginczek war indirekt in Kontakt. Daher muss er in Quarantäne. Mit Verletzungen fallen noch Lukas Nmecha, Paulo Otavio und William aus. Xaver Schlager befindet sich auf dem Weg zurück zur Fitness.

Übrigens sind die Niedersachsen ein verhältnismäßig aggressives Team, mit vielen Fouls und Karten, aber auch jeder Menge gewonnener Zweikämpfe. Sowohl unter Mark van Bommel als auch mit dem neuen Trainer Kohfeldt schreckt die Mehrzahl der Wölfe nicht vor Kontakt mit dem Gegner zurück.