Bielefeld - Fürth Tipp, Prognose & Quoten - 16.01.22

15.01.2022 - 17:20 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Greuther Fürth gegen Arminia Bielefeld; Branimir Hrgota; Elfmetertreffer am 21.08.2021
Branimir Hrgota sicherte Fürth mit seinem Elfmetertreffer das 1:1 im Hinspiel —
Foto: IMAGO / Zink

Im letzten Spiel des Bundesliga-Wochenendes trifft Arminia Bielefeld am Sonntag auf Greuther Fürth. Vorletzter gegen Letzter könnte pure Spannung im Abstiegskampf versprechen, wenn nicht elf Punkte zwischen ihnen liegen würden.

Im Hinspiel am Ronhof konnte Kapitän Branimir Hrgota (Foto) die Führung durch Fabian Klos noch ausgleichen, als er einen Foulelfmeter für die Spielvereinigung nach Handspiel von Manuel Prietl versenkte. Nun ist die Arminia wieder Favorit der Online Wettanbieter.

Bielefeld - Fürth Tipp: Infos

  • Anstoß: Sonntag, 16. Januar 2022, um 15:30 Uhr
  • Austragungsort: Bielefelder Alm (750 Zuschauer erlaubt)
  • Wettbewerb: Bundesliga, 19. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf DAZN

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Bielefeld gewinnt - bei Bet365

Beste Quote: 2.00
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Bielefeld gewinnt zu Null - bei Bet365

Beste Quote: 3.25
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Masaya Okugawa trifft irgendwann - bei 888Sport

Beste Quote: 3.80
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

*18+| AGB beachten

Arminia Bielefeld: Analyse, Form & Bilanz

Arminia Bielefeld beendete das Jahr 2021 mit zwei 2:0-Siegen gegen den VfL Bochum und RB Leipzig auf hervorragende Weise. Diese Siege waren erst der zweite und der dritte in der bisherigen Saison. 

Mit ähnlichem Kampfgeist kehrte die Mannschaft von Frank Kramer am vergangenen Wochenende aus der dreiwöchigen Weihnachts-Pause zurück, als die Arminen beim Tabellenvierten Freiburg ein 2:2 erreichten.

Nach einem 0:2-Rückstand nach Toren zu Beginn beider Halbzeiten hätten wenige damit gerechnet, dass der DSC gegen eine derzeit so spielstarke Mannschaft etwas ausrichten könnte. Doch dem Treffer von Masaya Okugawa nach einer Stunde folgte drei Minuten vor Schluss der späte Ausgleich durch Bryan Lasme, der den Bielefeldern einen wichtigen Punkt bescherte.

Dieser Punkt änderte vorerst nichts an Bielefelds 17. Tabellenplatz in der Abstiegszone, aber es gelang ihnen, bis auf einen Punkt an Augsburg heranzurücken. Mit drei  Punkten am Sonntag könnten die Gastgeber bis auf Platz 14 klettern.

Frank Kramer hat mit „Phantom“ Masaya Okugawa mitterweile eine enorme Waffe in der Offensive. Der beidfüßige Japaner, der überraschenderweise kein Nationalspieler ist, hat nun bereits sechs Treffer in dieser Saison für die Ostwestfalen erzielt, plus einem im DFB-Pokal.

Fabian Klos sitzt weiterhin sein Rotsperre von letztem Jahr ab, während Nathan de Medina erkrankt fehlt. Janni Serra war ebenso krank, aber hat sich mittlerweile erholt, weswegen vielleicht erst mal Bryan Lasme starten könnte. Auch Routinier Gonzalo Castro könnte nun für mehr als nur zehn Minuten spielen.

SpVgg Greuther Fürth: Analyse, Form & Bilanz

Greuther Fürths Rückstand von 11 Punkten auf den sonntäglichen Gegner darüber ist gewiss groß, aber mit der defensiven Marschroute fahren die Franken nüchtern betrachtet besser als zuvor. Zuletzt gab es schließlich zwei Punkte aus zwei 0:0.

Das 0:0 im Heimspiel gegen Stuttgart am vergangenen Wochenende brachte auch Offensiv-Momente, bei denen etwa Hrgota einen Lupfer über Keeper Flo Müller versuchte. Der klappte auch, aber Verteidiger Waldemar Anton rettete die Riesenchance vor der Linie.

Die Mannschaft von Stefan Leitl hatte die kleine Chance, einen Sieg zu erringen, aber am Ende hatte man auch Glück, dass die Schwaben noch keinen Sasa Kalajdzic in alter Form vorne drin haben. Der Österreicher spielte erstmals seit langer Zeit zwar wieder mit, aber hatte kein Zielwasser getrunken. Seine Form muss erst langsam aufgebaut werden.

Jedes Bundesligaspiel bis zum Ende der Saison ist für Greuther wie ein kleines Pokalfinale, aber auch so ist der Druck auf die Gäste am Sonntag gering, denn die Erwartungen, die auf ihren Schultern lasten, sind aufgrund der Umstände gering.

Würden sie den Klassenerhalt in der laufenden Saison noch schaffen, dann toppt das sogar die fantastischen Comeback-Mainzer letzter Spielzeit. Um am Sonntag drei Punkte zu holen, müssen sich die Gäste allerdings auswärts deutlich steigern, denn bei den bisherigen Auswärtsfahrten gab es neun Niederlagen und 34 Gegentreffer.

Bei den Franken fehlen die verletzten Jessic Ngankam, Robin Kehr, Gideon Jung und Marius Funk. Während Adrian Fein für eine Vereinssuche freigestellt ist, sieht es bei Cedric Itten nach einer Rückkehr zu den Glasgow Rangers aus. Außerdem hat Justin Hoogma Corona.