Saarbrücken - Würzburg Tipp, Prognose & Quoten - 07.02.22

Ben am So., 06.02.2022 - 16:59
Minos Gouras gelang das späte 1:1 gegen Würzburg (29.08.2021)
IMAGO / foto2press

Zu Hause im Ludwigspark  ist der 1. FC Saarbrücken gegen Tabellen-Schlusslicht Würzburger Kickers favorisiert. Jedoch hat sich das Corona-Virus beim FCS breitgemacht und einige Spieler in Isolation gezwungen. Für das Montagsspiel bleiben die Saarländer dennoch für die Buchmacher mit der Nase vorne.

Im Hinspiel Ende August trennten sich beide 1:1. Dort hatte Saliou Sané nach 23 Minuten die Führung erzielt, die lange hielt, bis Minos Gouras Sekunden vor Abpfiff der Ausgleich gelang (Foto).

Corona-Ausbruch zwingt vier Saarbrücker Spieler in Quarantäne 

Zunächst war Justin Steinkötter am Dienstag bei Saarbrücken mit dem Covid-19-Virus positiv getestet worden, dann kamen im Lauf der Woche Luca Kerber, Dominik Ernst und Robin Scheu hinzu. Bei allen sind Schnelltests und PCR-Tests positiv ausgefallen.

Mit einer Zerrung der Wade sowie eine Reizung der Achillessehne fällt zudem Top-Stürmer Adriano Grimaldi aus und Dominik Becker sowie Bjarne Thoelke sind weiterhin nicht spielbereit. Für die Malstätter ist das ein ziemlicher Schlag ins Kontor, der die Chancen auf einen Erfolg gegen den FWK schmälert.

Nach dem aufregenden Prime-Time-Erlebnis gegen den 1. FC Magdeburg (1:2), das bundesweit verfolgt werden konnte, hat die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat eine lange Pause gehabt. Die anderen Teams um sie herum haben inzwischen vorgelegt und sie auf Rang Sechs verdrängt, wobei einer Dreier sie zurück auf Platz Drei führen könnte.

Im Saarland hat man das geschichtsträchtige 0:1 und das darauf folgende 6:6 nach Elfmeterschießen aus dem Jahr 2015 nicht vergessen, wo es gegen die Kickers um den Aufstieg in die 3. Liga ging. Wir waren live im Stadion und konnten die Fans verstehen, die damals glaubten, der Schiedsrichter hätte mehrmals falsch entschieden.

Inzwischen ist das lange her und beide sind in der 3. Liga angekommen. Würzburg war zwischenzeitlich gar Zweitligist, wovon die gegenwärtige Situation allerdings weit entfernt ist.

In der Winterpause gab der FCS Toni Erdmann an den FC Switchbacks in den USA ab und Maurice Deville schloss sich am letzten Transfertag dem SV Sandhausen an, um dort beim Versuch Klassenerhalt mitzuhelfen. Das dünnte die Personaldecke weiter aus.

Würzburg bisher noch unbesiegt von Saarbrücken

Die Würzburger Kickers haben sogar eine um einen Tag längere Pause gehabt, seitdem sie gegen den SC Freiburg II ein 1:1 am vorletzten Freitag holen konnten. Nach der Gästeführung durch Robert Wagner war André Becker per Abstauber zur Stelle und sorgte für den ersten Punktgewinn im neuen Jahr.

Dennoch bleibt die Serie von zehn Spielen ohne Sieg bedrohlich und könnte im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Mannschaft von Trainer Danny Schwarz von der 2. Bundesliga in die Regionalliga durchgereicht wird.

Sollte Türkgücü München aufgrund des Insolvenzantrages neun Punkte abgezogen werden, wäre der FWK zumindest nicht mehr Letzter. Mit lediglich 16 erzielten Toren in 24 Spielen ist die Torausbeute allerdings unterirdisch und dürfte in jedem Fall den Klassenerhalt schwierig gestalten, wenn es sich nicht bessert.

Kurioserweise gewannen die Kickers bei ihren mageren drei Siegen gegen Türkgücü und ausgerechnet auswärts bei den beiden Spitzenteams Magdeburg und Kaiserslautern. Das gelang jedoch im Herbst, als die Mannschaft noch ein Stück weit gefestigter wirkte.

Ein paar Spieler ragen aus dem formschwachen Team noch heraus. Verteidiger Lars Dietz, Torwart Hendrik Bonmann und Mittelfeldspieler Robert Herrmann zeigen konstante Leistungen und ihnen ist der sportliche Abstieg am wenigsten anzukreiden.

Derzeit fällt Lard Dietz allerdings mit einer Knieblessur aus und Nzuzi Toko ist nach seiner Operation noch nicht wieder dabei. Auch Dildar Atmaca und Fanol Perdedaj, der ehemalige Saarbrücker, dessen Abgang viele Fans nicht verstanden haben, sind mit Blessuren fraglich.

Unsere Prognose und Saarbrücken - Würzburg Tipp

Der Tabellensechste Saarbrücken kommt nur noch mit einem Team von Übriggebliebenen auf den Rasen, aber es handelt sich dabei noch immer um eine gute Elf, die für Würzburg mit der Roten Laterne eine Herausforderung bieten kann.

Die Prognose lautet Heimsieg, der allerdings deutlich knapper ausfallen könnte, als mit dem gesamten Kader möglich. Die beste Quote von 1.61 bietet dazu Buchmacher BildBet. Wir gehen zudem von unter 2,5 Toren aus, wozu derselbe Anbieter ebenfalls die beste Quote von 2.05 hat.

Heimsieg ohne Gegentor könnte aufgrund der relativ harmlosen Offensive Würzburg eintreffen: 2.75 bei Bet365. Für die Mulit-Resultatreihe 1:0, 2:0 oder 3:0 bietet Bet-at-home die Wettquote 2.80.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Saarbrücken 1.61 @BildBet
Unentschieden 4.00 @Mobilebet
Sieg Würzburg 5.00 @Bet365