Magdeburg - Saarbrücken Tipp, Prognose & Quoten - 29.01.22

27.01.2022 - 15:09 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Adriano Grimaldi glich gegen Magdeburg aus (25.08.2021)
Im Hinspiel glich Adriano Grimaldi die Führung von Baris Atik aus und der FCS gewann noch —
Foto: IMAGO / Jan Huebner

Das Topspiel der 3. Liga zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem 1. FC Saarbrücken verspricht ein Augenschmaus für alle Fußball-Fans zu werden und wird wegen der Länderspielpause sogar in der ARD übertragen. Daher der ungewöhnlich späte Zeitpunkt zum Anstoß. Die Übertragung beginnt demnach um 17:45 Uhr.

Die Nummer 1 der 3. Liga hat bereits 11 Punkte Vorsprung vor den Saarländern, die am Dienstag den 1. FC Kaiserslautern als Zweiten abgelöst haben, da die Roten Teufel ihr Spiel aufgrund zahlreicher Corona-Fälle beim Gegner 1860 München verschieben mussten. Das Team aus Sachsen-Anhalt gilt indessen als Favorit der Buchmacher.

Magdeburg - Saarbrücken Tipp: Infos

  • Anstoß: Samstag, 29. Januar 2022, um 17:55 Uhr
  • Austragungsort: Heinz-Krügel-Stadion in Magdeburg (15.000 Zuschauer erlaubt)
  • Wettbewerb: 3. Liga, 24. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming im Ersten und auf Magenta

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Unentschieden - bei Bet-at-home

Beste Quote: 3.65
rate
10€ gratis bei Anmeldung

Treffen beide? Ja - bei XTip

Beste Quote: 1.71
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Exaktes Ergebnis 2:2 - bei BildBet

Beste Quote: 15.00
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

1. FC Magdeburg: Analyse, Form & Bilanz

Viele haben damit gerechnet, dass sich Tabellenführer Magdeburg auch in Duisburg ganz gut schlagen würden, aber das 5:0 im Wedaustadion am Mittwoch hatten so nicht alle auf dem Schirm. Nach dem frühen 1:0 durch Neuzugang Tatsuya Ito von Sint-Truiden sahen die Gastgeber nach einer Notbremse von Keeper Leo Weinkauf gegen Conteh Rot.

Dieser Lapsus nötigte die Hausherren natürlich zum Wechsel und so kam Coppens ins Tor für Stürmer Ademi. Der FCM nutzte die Überzahl gnadenlos aus und erhöhte durch Tobias Müller, Connor Krempicki, Baris Atik und Kai Brünker auf das üppige und sehr gerne genommene Ergebnis auswärts.

Wer glaubt jetzt noch, dass die Mannschaft von Trainer Christian Titz nicht aufsteigt? Der Coach hat in 43 Partien mit seiner Mannschaft über 2 Punkte im Schnitt gesammelt und seit Oktober kein einziges Spiel mehr verloren. Da bleibt nur eine Fragestellung: Ist vielleicht Saarbrücken ihr Kryptonit?

Im August unterlagen die Sachsen-Anhalter nach einer Führung durch Baris Atik im Ludwigspark noch mit 1:2, weil Adriano Grimaldi und Robin Scheu per Elfmeter das Spiel zugunsten vom FCS drehten. Auch in der Vorsaison kassierte der FCM ein 1:2 zu Hause gegen die Saarländer, gewann dann aber im Südwesten wiederum mit 3:0.

Flügelstürmer Tatsuya Ito wurde aus Belgien von Sint Truiden bis Sommer ausgeliehen. Der 24-Jährige ist nur 1,63 Meter groß und wurde ein Mal für Japans Nationalmannschaft berufen, kam dabei aber noch nicht zum Einsatz. Aus Deutschland ist er auch aus seiner Zeit beim HSV von 2015 bis 2019 bekannt.

Genau wie der Gegner haben auch die Blau-Weißen einen Spieler, der an Corona erkrankt ist: Florian Kath. Der Einsatz von Alexander Bitroff, Luca Schuler und Ersatzkeeper Benjamin Leneis ist ungewiss, da sie sich mit Blessuren herumplagen.

1. FC Saarbrücken: Analyse, Form & Bilanz

Christian Titz ist auch im Saarland wohlbekannt, da er lange den FC Homburg trainierte. Gegen den 1. FC Saarbrücken hat er mit jedoch nur mit Magdeburg gespielt und da wie oben erwähnt einen Sieg und eine Niederlage jeweils auswärts geholt.

Mit Ausnahme des 1:2 in Osnabrück und des 2:2 gegen Havelse haben die Malstätter sechs Spiele in Folge in der 3. Liga gewonnen. Zuletzt gab es das tolle 4:3 in Duisburg und danach unter der Woche ein 2:0 gegen Dortmund II, das zu Platz 2 verhalf. Nun treffen die beiden torgefährlichsten Teams der Liga aufeinander.

Eine der großen Änderungen von Trainer Uwe Koschinat im Vergleich zu Vorgänger Lukas Kwasniok, der nun Paderborn trainiert, ist die gewünschte Defensivstärke. Die ist zumindest angestrebt, aber fünf Spiele zu Null zeigen schon mal, wohin der Coach kommen möchte. Gegen Torfestivals wie das vom Duisburg- oder Verl-Spiel (4:2) haben die Zuschauer allerdings nichts.

Nicht durchgesetzt hat sich im letzten halben Jahr Nick Galle. Der Verteidiger wechselte sofort zum Wuppertaler SV. Dagegen haben sich die anderen Zugänge Dave Gnaase, Adriano Grimaldi, Robin Scheu oder Alexander Groiß gut gemacht und waren Verstärkungen.

Mit Corona fällt beim FCS Sebastian Jacob aus, sodass wieder Tobias Jänicke als Zehner in Frage käme. Verteidiger Boné Uaferro befindet sich nach seinem Achilles-Sehnenriss in der Reha.