Dresden - HSV Tipp, Prognose & Quoten - 14.01.22

13.01.2022 - 13:22 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Hamburger SV gegen Dynamo Dresden; Tim Knipping Ausgleich zum 1:1 am 01.08.2021
Dresdens Tim Knipping konnte im Hinspiel per Kopf zum 1:1 gegen den HSV ausgleichen —
Foto: IMAGO / Oliver Ruhnke

Die Rückrunde der 2. Bundesliga startet mit dem Knüller Dynamo Dresden gegen Hamburger SV in den 19. Spieltag. Die Sachsen konnten ihren Abwärtstrend im Dezember bremsen, während der HSV rechtzeitig zum Jahresende wieder auf den Aufstiegs-Relegationsplatz kletterte.

Für die Buchmacher sind die Gäste der Favorit, wobei es im Hinspiel im Volkspark ja eine Punkteteilung beim 1:1 gab. Ludovit Reis' Tor zur Führung konnte Dynamos Tim Knipping in der 68. Minute mit einer eingeköpften Ecke ausgleichen.

Dresden - Hamburg Tipp: Infos

  • Anstoß: Freitag, 14. Januar 2022, um 18:30 Uhr
  • Austragungsort: Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden (Keine Zuschauer erlaubt)
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga, 19. Spieltag
  • Übertragung: Im TV und Streaming auf Sky

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Hamburger SV gewinnt - bei 888Sport

Beste Quote: 1.85
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

Treffen beide? Ja - bei XTip

Beste Quote: 1.69
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Hamburg gewinnt & beide Teams treffen - bei BildBet

Beste Quote: 3.75
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

SG Dynamo Dresden: Analyse, Form & Bilanz

Ab dem 21. November kehrte bei Dynamo Dresden wieder Zuversicht durch das 1:0 gegen Düsseldorf zurück. Gerade zu Hause im Rudolf-Harbig-Stadion gab es dann auch gegen Karlsruhe ein 3:1 zu feiern. Aue konnte danach im Sachsen-Derby ebenso mit 1:0 bezwungen werden.

Nur im Aufsteiger-Duell beim FC Ingolstadt am letzten Spieltag vor Weihnachten war nix drin, als deren abstiegsbedrohte Mannschaft mit neuem Trainer Rüdiger Rehm voll ans Limit ging und 3:0 gewann.

Sympatisch wirkt das Festhalten an Trainer Alexander Schmidt, der auch in prekärer Phase scheinbar fest im Sattel saß. Kurz vor dem Aufstieg war im April Markus Kauczinski in Corona-Turbulenzen schwer verständlich entlassen worden. Der Gang in die 2. Bundesliga gab den Entscheidern immerhin recht.

Zu Hause spielte das Team bisher nie unentschieden. Unter den fünf Heimsiegen ist übrigens auch ein 3:0 gegen ein anderes Nordlicht, nämlich gegen den SV Werder Bremen dabei gewesen. Mit den Nordvereinen Hannover und Rostock tat man sich ebenso leicht, nur St. Pauli war am Tag der Deutschen Einheit zu stark (0:3).

Pascal Sohm verließ die SGD nun Richtung Waldhof Mannheim und Philipp Hosiner schnürt ab jetzt die Schuhe für die Offenbacher Kickers. Beide hatten zuletzt kaum noch Chancen auf Einsätze bei den Gelb-Schwarzen.

Dynamo angelte sich Januar auch selbst einen Neuzugang. Lauterns ehemaliges Riesentalent Oliver Batista Meier kam vom FC Bayern für eine nicht bekannte Ablöse fest an die Elbe.

Patrick Wiegers, Tim Knipping und Panagiotis Vlachodimos befinden sich nach Kreuzbandrissen in der Reha und auch Luca Herrmann muss noch über seine Knieverletzung hinwegkommen. Defensiv-Funkturm Sebastian Mai ist an Angina erkrankt.

    Hamburger SV: Analyse, Form & Bilanz

    Der Hamburger SV kämpft im vierten Jahr in Folge um den Aufstieg in die erste Bundesliga. Er wird doch nicht schon wieder Vierter werden? Jedenfalls steht nach den vier Punkten gegen Hansa Rostock (3:0) und Schalke (1:1) der dritte Platz in der Tabelle.

    Zu Hause im Volkspark noch völlig unbesiegt, haben die Hamburger auf fremdem Rasen zwei Mal eine Niederlage hinnehmen müssen. Diese kamen bei ihren Erzrivalen St. Pauli (2:3) und Hannover (0:1) zu Stande.

    Beim Gegner Elbe aufwärts verlor man bisher zwei Mal in 17 Partien. 1991 konnte sich der neue Bundesligist mit 3:0 durchsetzen, als er aus der DDR-Oberliga in die Bundesliga gewechselt war. 2020 schmissen die Sachsen den HSV mit 4:1 aus der ersten Runde des DFB-Pokals raus.

    Bei den Rothosen ist Bakery Jatta nach Corona zurück und da er keinerlei Symptome gespürt hatte, dürfte er fit genug für einen Einsatz sein, um mit Faride Alidou gemeinsam wieder auf den Flügeln zu spielen.

    Tim Walters Mannschaft fährt ohne Josha Vagnoman, Anssi Suhonen, Max Rohr, Felix Paschke, Tim Leibold und Stephan Ambrosius in den Freistaat. Vermutlich übernimmt Manuel Wintzheimer zunächst die Rolle von Bakery Jatta, der nach der überstandenen Infektion als Joker fungieren kann.