Wer gewinnt die Europa League? Gesamtsieger-Tipps bei Online Wettanbietern

Ben am Mi., 02.03.2022 - 14:24
Wer gewinnt die Europa League? Gesamtsieger-Tipps bei Online Wettanbietern
IMAGO / Poolfoto

Jetzt wo das Achtelfinale der Europa League ausgelost ist, schauen wir auf die Chancen der verbliebenen Teilnehmer. Was für Gesamtsieger-Quoten haben die Buchmacher angesetzt? Titelverteidiger FC Villarreal aus Spanien spielt ja in der Champions League mit, sodass es einen neuen Gewinner geben wird.

Wir hatten auch einen Gesamtsieger-Tipp zur Champions League vorgestellt und dabei unseren Favoriten FC Liverpool auserkoren.

Das Achtelfinale ist prominent besetzt

So einen richtigen „Kleinen“ in der Runde der letzten Sechzehn gibt es gar nicht mehr. Somit gilt das große Galatasaray Istanbul mit der Quote 102.00 bei Buchmacher 20Bet als letzter Teilnehmer aus der Türkei tatsächlich schon als klarster Außenseiter. Dabei wurde „Gala“ immerhin im Jahr 2000 UEFA-Cup-Sieger.

Noch befinden sich 3 Vereine aus Deutschland, 3 aus Spanien, 2 aus Frankreich, 2 aus Portugal sowie je einer aus England, Schottland, Italien, Serbien und eben der Türkei im Wettbewerb.

Ist der FC Barcelona wirklich der Top-Favorit auf den Titel?

Der katalanische Spitzenklub Barça schied aus Bayerns Champions-League-Gruppe aus und machte dort nicht den stabilsten Eindruck, aber die Mannschaft von Trainer Xavi ist eindeutig im Aufwind. Kehren sie zu alter Stärke zurück, dann ist der europäische Titel drin und es gäbe von 1Bet die beste Gesamtsieger-Quote 4.00.

Ein heißes Eisen im Feuer hat immer der FC Sevilla, der mit vier Titeln Rekord-Europa-League-Sieger ist und zuvor zwei Mal den UEFA-Cup gewann. Man könnte den Cup auch gleich FC-Sevilla-Pokal nennen! Online Wettanbieter BildBet hat die höchste Quote 7.00 für den Titelgewinn der Andalusier.

Wie schneiden die deutschen Teams ab?

Nach den Quoten sehen die Buchmacher die deutschen Mannschaften mit mäßigen Chancen auf den Europa-League-Titel. Einzig RB Leipzig wird mehr zugetraut. Der Konzernklub hat ein Freilos und wartet schon im Viertelfinale, da Gegner Spartak Moskau wegen des Krieges in der Ukraine aus dem Wettbewerb verbannt wurde.

Die beste Quote für den RasenBallsport Leipzig kommt von 1Bet mit 6.50, während Bayer Leverkusen vom selben Anbieter 21.00 erhalten hat. Die „Euro-Adler“ von Eintracht Frankfurt erhalten überall die Wettquote 34.00 und sind somit der viertgrößte Underdog. Aber unterschätzen sollte man die Hessen nie.

Die Geheimfavoriten FC Porto und Atalanta Bergamo

Der Drachen aus Portugal haben schon 2011 die Europa League gewonnen und 2003 den UEFA-Cup. In der Zwischenrunde bezwang der FC Porto zudem Lazio Rom und schleicht sich jetzt vielleicht auch an Olympique Lyon vorbei. Von Anbieter BildBet bekommen die Portugiesen immerhin eine 17.00 für den Gesamtsieg.

Atalanta Bergamo ist zwar der letzte Vertreter aus Italien, aber eine starke mannschaftliche Einheit, die auch ohne den abgewanderten deutschen Nationalspieler Robin Gosens eine Gefahr darstellt. Die Bergamasci bekommen von allen Buchmachern ungefähr die Gesamtsieger-Quote 9.00.

Zwei Herausforderer von der Insel

Die Europa League gewann bisher nur eine britische Mannschaft: Der FC Chelsea, der momentan ja den Champions-League-Titel zu verteidigen versucht. Wie stark die Rangers aus Schottland sein können, erlebte Borussia Dortmund in der Zwischenrunde. Das Team aus Glasgow bekäme dabei die beste Quote 26.00 von BildBet.

Englands Vertreter West Ham United gewann zwar mal einen Pokal der Pokalsieger 1965, aber sonst international noch nichts. Die Mannschaft von Trainer David Moyes bekäme bei einem Trophäengewinn die beste Wettquote 15.00 von 1Bet.

Was ist unser Tipp?

Den besten Eindruck machte für uns der FC Sevilla. Die Spanier mit Trainer Julen Lopetegui kennen sich im Wettbewerb aus wie zu Hause und sind sehr erfahren. Außerdem verfügen sie mit Ivan Rakitic, Jules Koundé, Erik Lamela, Youssef En-Nesyri oder Anthony Martial über absolute Stars.

Die Paarungen im Achtelfinale

FC Porto - Olympique Lyon am 9. März 2022, 18:45 Uhr

Real Betis Sevilla - Eintracht Frankfurt am 9. März 2022, 18:45 Uhr

FC Sevilla - West Ham United am 10. März 2022, 18:45 Uhr

Glasgow Rangers - Roter Stern Belgrad am 10. März 2022, 21:00 Uhr

Sporting Braga - AS Monaco am 10. März 2022, 21:00 Uhr

Atalanta Bergamo - Bayer 04 Leverkusen am 10. März 2022, 21:00 Uhr

FC Barcelona - Galatasaray Istanbul am 10. März 2022, 21:00 Uhr

Bereits mit Freilos im Viertelfinale: RB Leipzig