Fürth - Hoffenheim Tipp, Prognose & Quoten - 27.11.21

26.11.2021 - 13:08 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
Greuther Fürth gegen TSG 1899 Hoffenheim; 22.12.2020
Marco Meyerhöfer (links, mit Christoph Baumgartner) wurde im letzten Dezember Fürths Pokalheld —
Foto: IMAGO / Hartenfelser

Am Samstagnachmittag empfängt die Spielvereinigung Greuther Fürth die TSG 1899 Hoffenheim. Das ist eine Begegnung, die es auf denkwürdige Weise vor einem Jahr in der 2. Runde des DFB-Pokals gab. Dort siegten die Franken mit 9:8 nach Elfmeterschießen in Sinsheim.

Zum Helden wurde dort Marco Meyerhöfer, der zunächst die 2:1-Führung erzielte, die „Hoffe“ noch durch Kevin Akpoguma ausgleichen konnte. Paul Seguin hätte dann sogar vor der Verlängerung per Elfmeter die Entscheidung herbeiführen können, aber Oliver Baumann hielt.

Im Elfmeterschießen war Meyerhöfer dann der letzte Schütze und versenkte den Ball. Für die Online Wettanbieter hat sich nicht viel verändert, auch wenn jetzt beide Bundesliga spielen. Noch immer ist die Turn- und Sportgemeinschaft der Favorit.

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Hoffenheim gewinnt - bei 888Sport

Beste Quote: 1.65
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

Über 2,5 Tore - bei MobileBet

Beste Quote: 1.55
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Andrej Kramaric trifft irgendwann - bei 888Sport

Beste Quote: 2.05
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

*18+| AGB beachten

SpVgg Greuther Fürth: Analyse, Form & Bilanz

Für Stefan Leitl wird dieses das 100. Spiel als Trainer von Greuther Fürth sein. Die Situation als Coach könnte einfacher sein, da das Kleeblatt weiter Tabellenletzter ist und erneut eine Menge verletzter oder kranker Spieler verkraften muss.

Luca Itter hat zwar seine Corona-Erkrankung überstanden, aber er muss nach Medizincheck erst zurück auf das Niveau des übrigen Teams kommen. Paul Seguin ist unterdessen schwer erkältet und auf der Verletztenliste stehen Nick Viergever, Justin Hoogma, Gideon Jung, Jetro Willems, Jessic Ngankam und Robin Kehr. 

Als seien die Ausfälle noch nicht genug, sind auch noch Jeremy Dudziak und Max Christiansen im Mittelfeld fraglich. Immerhin wieder einsetzbar sind Cedric Itten, Dickson Abiama und Nils Seufert.

Dass die Statistiken nicht gut aussehen, ist jedem klar. Die wenigsten Tore (8), die meisten Eigentore (3), die meisten Fouls (163) und wenige Torversuche (123) zeigen auch ein bisschen, wo die Probleme liegen, sind aber nur ein Teilaspekt neben dem unsäglichen Verletzungspech.

Letzte Spiele:

Seit August hat die Spielvereinigung nicht mehr gepunktet und das gibt allen Grund zum Verzagen. Der Punkt kam gegen Arminia Bielefeld zu Stande, die acht Punkte davor auf Platz 17 rangieren.

TSG 1899 Hoffenheim: Analyse, Form & Bilanz

Die TSG Hoffenheim ist wirklich eine Wundertüte. Seltsamen Niederlagen, wie die in Bochum (0:2), kann geradezu eine Leistungsexplosion, wie die gegen RB, folgen. Beim 2:0 waren dieses Mal Diadié Sammassékou und Munas Dabbur die Torschützen. Durch den Erfolg ging es auf Platz 10 hoch.

Der kroatische Glücksbringer Andrej Kramaric scheint inzwischen nach seiner Kopfverletzung wieder einsatzbereit zu sein. Torwart Oliver Baumann ist dagegen erkrankt. Letzter Wackelkandidat ist Sebastian Rudy, bei dem Trainer Sebastian Hoeneß noch abwarten möchte.

Andere länger verletzte Spieler wie Marco John, Pavel Kaderabek, Christoph Baumgartner, Ermin Bicakcic, Robert Skov und Jacob Bruun Larsen werden die Hoffenheim-Fans wahrscheinlich noch nicht zu sehen bekommen.

Der Spielstil der TSG fußt auf schnellen Attacken über die Flügel mit eine Vielzahl Flanken, die zum Beispiel David Raum oder Kramaric bringen. Außerdem führt die Mannschaft eine kuriose Statistik an, nämlich die der meisten Pfosten- und Lattentreffer (8).

Letzte Spiele:

In schöner Regelmäßigkeit folgt einer Auswärtsniederlage ein Heimsieg, was die Kraichgauer mehr oder weniger auf der Stelle treten lässt. Die zwölf Spieltage wurden in fünf Siege, fünf Niederlagen und zwei Unentschieden aufgeteilt.

Direkter-Vergleich & Statistiken

Fürth gewann im DFB-Pokal 2012 und 2020 gegen Hoffenheim sowie 2007 in der 2. Bundesliga. Umgekehrt gewannen die Elche vier Mal gegen die Kleeblätter. Nur ein Mal, beim 3:3 in der Bundesliga am 19. Oktober 2012 kam es zu einem Unentschieden. Damals war Sebastian Rudy schon mit dabei.