Bochum - Frankfurt Tipp, Prognose & Quoten - 24.10.21

22.10.2021 - 15:04 - Ben | enthält kommerzielle Inhalte
VFL Bochum gegen Eintracht Frankfurt
Bochums Kapitän Anthony Losilla köpfte viel umjubelt ein zum ersten Auswärtssieg —
Foto: IMAGO / RHR-Foto

Die letzte Begegnung des 9. Spieltages findet zwischen dem VFL Bochum und Eintracht Frankfurt statt, die noch am Donnerstag in der Europa-League unterwegs und mit 3:1 erfolgreich gegen Olympiakos Piräus war. Der VFL hat durch den 1:0-Auswärtssieg die Abstiegszone verlassen und hätte nichts dagegen, über dem Strich zu bleiben.

Die Online Wettanbieter sehen gewisse Vorteile bei den Gästen, aber ein gigantischer Favorit ist die SGE für sie nicht. Übrigens trifft hier VFL-Außenbahnspieler Danny Blum auf die Eintracht, für die er von 2016 bis 2019 spielte, mit einer Unterbrechung auf Las Palmas.

Unsere 3 Top Wetten & Quoten

Doppelte Chance X oder 2 - bei XTip

Beste Quote: 1.37
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

Über 2,5 Tore im Spiel - bei 888Sport

Beste Quote: 1.75
rate
20€ wetten 88€ geschenkt

In der zweiten Halbzeit fallen mehr Tore - bei Bet365

Beste Quote: 2.00
rate
100% bis 100€ Neukundenbonus

*18+| AGB beachten

VFL Bochum: Analyse, Form & Bilanz

Bochums Trainer Thomas Reis ist bei der Eintracht kein Unbekannter, spielte er doch von 1992 bis 1995 mit Manni Binz, Uli Stein, Uwe Bein oder Anthony Yeboah in deren legendären Mannschaft. Noch länger, nämlich acht Jahre, war der mittlerweile erfahrene Coach für seinen jetzigen Verein aktiv am Ball.

Mit dem hart erkämpften 1:0-Auswärtssieg gegen Greuther Fürth haben die Westfalen ihren zweiten Dreier in der Aufstiegssaison geschafft. Diesmal kann das Team dem Kapitän Anthony Losilla (Foto) persönlich für seinen Kopfballtreffer danken.

Der Torerfolg war erst der fünfte in acht Bundesliga-Spielen, woran Reis mit seiner Mannschaft arbeiten wird. Alle schauen dabei auf den einstigen Union-Knipser Sebastian Polter, aber auch von Takuma Asano, Milos Pantovic, Danny Blum, Eduard Löwen oder Christopher Antwi-Adjei sind gefährlichere Aktionen zu erwarten.

Der Verein für Leibesübungen ist dann am Mittwoch zu Hause in DFB-Pokal-Runde 2 gegen den FC Augsburg dran.

Letzte Spiele:

Nach fünf Partien, in denen der VFL nur einen Punkt gegen Stuttgart mitnahm, kam das befreiende 1:0 beim Mitaufsteiger Fürth. Nicht mehr im Abstiegsbereich stehend kann man dafür sorgen, dass Augsburg, Bielefeld und die Kleeblätter dahinter bleiben.

Eintracht Frankfurt: Analyse, Form & Bilanz

Eintracht Frankfurt zeigte am Donnerstag eine beherzte Reaktion auf das traurige 1:2 gegen die Hertha und bezwang Olympiakos Piräus mit 3:1 in der Europa League. Dabei spielte die Mannschaft nicht nur für die eigenen Fans begeisternden Fußball, sondern wird sich Deutschland-weit einige Freunde gemacht haben.

Wie gewohnt ging viel über Flanken-Ballmaschine Filip Kostic, was nicht jeder Gegner so gut in den Griff bekommt wie die Berliner zuvor. Zunächst kam es nach einem Foul an Rafael Borré und einem Handspiel von Jakic zu Elfmetern für beide, die von Borré selbst beziehungsweise Piräus' Youssef El-Arabi verwandelt wurden.

Ultra gefährlich wurde die Eintracht über Martin Hinteregger, Almamy Touré über rechts und Daichi Kamada, wobei die letzteren beiden beide den 3:1-Endstand sicherten. Überragend war an diesem Abend eigentlich mal wieder der unbesungene Kapitän Makoto Hasebe. Danach führen die Hessen die Gruppe D an.

Auswärts hat die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner übrigens seit dem ersten Spieltag in Dortmund (2:5) nicht mehr verloren. Die Remis-lastige Bilanz wurde ja zuletzt durch das aufsehenerregende 2:1 bei den Bayern aufgemöbelt.

Es fehlen Christopher Lenz, Aimen Barkok und Martin Pecar verletzt, während Mittelfeldspieler Amin Younes sogar die fristlose Kündigung droht, wenn der vom Training abwesende Ex-Nationalspieler nicht in Kürze einen Leihverein für Stammklub Neapel vorlegen kann.

Letzte Spiele:

Platz 14 ist nicht nach dem Gusto der Frankfurter. Die fünf Unentschieden und das 1:2 zu Hause gegen Hertha verhinderten, dass es höher hinaus ging. Ein komplett anderes Gesicht zeigte die SGE währenddessen beim FCB (2:1) und vor allem im Europapokal gegen Fenerbahçe (1:1), Antwerpen (1:0) und Piräus (3:1).

Direkter-Vergleich & Statistiken

Die Hessen waren für Bochum mal ein Gegner, gegen den die Bilanz total ausgeglichen war, aber die letzten fünf Begegnungen seit 2009 gingen alle an die Adler. Zuletzt gab es 2013 das DFB-Pokalspiel der 2. Runde, in dem die SGE im Waldstadion mit 2:0 gewann. Takashi Inui (heute Cerezo Osaka) und Stefan Aigner trafen damals. Noch immer dabei sind Kevin Trapp, Sebastian Rode und Michael Esser.