Benfica Lissabon - Ajax Amsterdam Tipp, Prognose & Quoten - 23.02.22

Ben am Mo., 21.02.2022 - 15:00
Benficas Rafa Silva gegen Ajax Dusan Tadic in der Champions League (07.11.2018)
IMAGO / ANP

Das Estádio da Luz ist Schauplatz des Achtelfinal-Hinspiels in der Champions League zwischen Benfica Lissabon und Ajax Amsterdam. Die Portugiesen wurden hinter den Bayern Zweiter in Gruppe E und ihnen wurde mit den Niederländern ein schlagkräftiger Gruppenerster aus C zugelost.

Online Wettanbieter sehen die Gäste ungewöhnlich klar als Favoriten, wobei man durchaus auch den Gastgebern im Stadion des Lichtes eine kleine Chance einräumen muss, insbesondere für das Hinspiel.

Benfica zog gegen Ajax bisher immer den Kürzeren

Gegen Jahresende trennte sich Benfica Lissabon von Erfolgstrainer Jorge Jesus, da es Unstimmigkeiten in der Mannschaft gab, weil der 67-jährige Coach und Pizzi aneinander geraten waren. Sein Nachfolger Nélson Veríssimo ist mit 44 Jahren ein deutlich jüngerer Vertreter seiner Zunft.

Indessen hätten so manche anfangs geglaubt, dass der Ausgang der Gruppe E ein anderer würde. Aber der große FC Barcelona hatte unter Ex-Coach Ronald Koeman eine grauenhafte Zeit, die die Portugiesen in der Gunst der Stunde ausnutzten und die Katalanen auf den dritten Platz verwiesen.

Die Bayern haben sich inzwischen schon mit RB Salzburg beim 1:1 herumgeschlagen, den man in der Champions League ja nur „FC Salzburg“ nennen darf. „Os Águias“  hatten letztes Jahr unterdessen zwei wichtige Siege gegen Barcelona und Kiew errungen und waren so weitergekommen.

Im Moment sind die Adler nicht Meister, bewegten sich jedoch einige Zeit in der Primeira Liga auf dem ersten Platz, bis sie vom FC Porto und den Champions von Sporting auf Rang Drei verdrängt wurden. Die beiden großen Rivalen erwiesen sich für sie in dieser Saison in jedem Wettbewerb als übermächtig.

Letzten Freitag hatte die Mannschaft mit den scharlachroten Trikots bei Boavista Porto bereits mit zwei Toren von Adel Taarabt und Alejandro Grimaldo geführt, aber wurde von den Gastgebern in der zweiten Halbzeit noch eingeholt, sodass diese Partie 2:2 endete.

Dabei spielten übrigens auch der ehemalige Dortmunder Julian Weigl, der Ex-Gladbacher Valentino Lazaro und der einstiege Stuttgarter Odysseas Vlachodimos mit. Zudem saß Ex-Herthaner Nemanja Radonjic auf der Bank und wurde in der 73. Minute als Joker eingewechselt; ohne Wirkung allerdings.

Für ein Quintett von Benfica-Spielern wird das Hinspiel brisant, denn Julian Weigl, Nicolas Otamendi, João Mario, Rafa Silva (Foto) und Alex Grimaldo sind gelb vorbelastet. Haris Seferovic, Rodrigo Pinho und Lucas Veríssimo, der nicht mit dem Trainer verwandt ist, fehlen verletzungsbedingt.

Der portugiesische Gigant gewann den Landesmeisterpokal 1961 und 1962 hintereinander. Danach kam man  bis 1990 noch fünf Mal ins Endspiel. Seitdem drang man 2016 am weitesten im Turnier vor, als im Viertelfinale gegen die Bayern nach 0:1 und 2:2 Endstation war.

Ajax hat den gefährlichsten Torschützen der Champions League

An drei Stationen begegnete Ajax Amsterdam Benfica Lissabon und zwar stets in der Königsklasse. 1969 hatten beide ihr Auswärtsspiel mit 3:1 gewonnen, sodass es in diesem Viertelfinale zu einem damals noch vorgesehenen Entscheidungsspiel kam. Das gewann Ajax dank der Tore von Johan Cruyff und Inge Danielsson (2) mit 3:0 in der Verlängerung.

Auch 1972 im Halbfinale (1:0 und 0:0) sowie 2018 in der Gruppenphase (1:0 und 1:1) ging das positive Ergebnis mehr in Richtung der Niederländer. Von der letzten Begegnung von vor drei Jahren sind mit Dusan Tadic, Noussair Mazraoui, Daley Blind, Nicolás Tagliafico, André Onana und Zakaria Labyad noch ein paar im Klub.

Der gefährlichste Champions-League-Angreifer ist ein ehemalige Frankfurter: Sébastien Haller traf sensationell in allen Gruppenspielen, darunter vier Mal beim 5:1-Auftaktsieg gegen Sporting Lissabon. Insgesamt hat er schon 10 Buden auf dem Konto und somit sogar noch eines mehr als Robert Lewandowski, der gegen RB schon wieder am Ball war.

Nur Bayern München (22) hat in der Gruppenphase mehr Tore erzielt als Ajax (20) und die Mannschaft von Trainer Erik Ten Hag hat jedes ihrer letzten zehn Spiele in verschiedenen Wettbewerben gewonnen. Am Samstag gewannen die Göttersöhne gegen Willem II erst durch ein spätes Tor von Jurrien Timber in der 81. Minute.

Ajax steht zum ersten Mal seit dem sensationellen Halbfinaleinzug in der Saison 2018/19 wieder in der K.-o.-Runde, und auch wenn der Kern der damaligen Mannschaft nicht mehr zur Verfügung steht, traut man den Niederländern zu, dass sie sich letztendlich ins Viertelfinale durchsetzen können.

Die 0:1-Niederlage gegen Liverpool in Anfield im Jahr 2020 war die einzige Niederlage in den letzten 21 Champions-League-Auswärtsspielen! Die fünf Gegentore beweisen außerdem ihre große defensive Stabilität.

Nach seinem Treffer am Wochenende war der junge Verteidiger Jurrien Timber mit dem Bein an den Pfosten geknallt und musste raus. Nun könnte er im Fall, dass er nicht mitmachen kann, durch Perr Schuurs vertreten werden. Brian Brobbey und Torwart Maarten Stekelenburg fehlen verletzt, sodass André Onana oder Remko Pasveer zwischen den Pfosten steht.

Unsere Prognose und Benfica Lissabon gegen Ajax Amsterdam Tipp

Wahrscheinlich hasst Benfica Lissabon dieses Los und möchte sich gegen Ajax Amsterdam soweit wie möglich eine Polster aus dem Hinspiel zu Hause zulegen. Für die Niederländer ist das ein deftiger Test, den sie aus der Eredivisie so kaum gewohnt sind, aber sie haben schon dicke Gegner aus der Champions League gekegelt.

Die Prognose ist, dass Ajax Amsterdam gewinnt, wenn es kein Unentschieden als Wette gibt, mit der Quote 1.40 bei Mobilebet. Wie eigentlich immer ist Sébastien Haller ein Kandidat für ein Tor irgendwann im Spiel und wir tippen bei BildBet mit Wettquote 2.30 darauf.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Benfica Lissabon 4.33 @BildBet
Unentschieden 3.85 @888sport
Sieg Ajax Amsterdam 1.80 @Bet-at-home