Bayern München - RB Salzburg Tipp, Prognose & Quoten - 08.03.22

Ben am Mo., 07.03.2022 - 11:41
Rasmus Kristensen vom FC Red-Bull Salzburg Kingsley Coman FC Bayern München (16.02.2022)
IMAGO / Eibner

Schiedsrichter Clement Turpin aus Frankreich leitet am Dienstagabend das Champions-League-Rückspiel FC Bayern München gegen den FC Red Bull Salzburg. Beim 1:1 im Hinspiel im vergangenen Monat konnte Kingsley Coman (Foto, mit Rasmus Kristensen) den Treffer von Junior Adamu noch ausgleichen.

Wie ist die Lage bei beiden Teams? Wir schauen noch einmal genau drauf und vergleichen Quoten der Online Wettanbieter. Im Großen und Ganzen sehen die Buchmacher Bayern als klaren Favoriten, viel deutlicher als wir es vermutet hätten.

Bayern in jüngerer Vergangenheit immer stark gegen Österreichs Teams

Im Hinspiel im vergangenen Monat waren die Bayern weit davon entfernt, ihre beste Leistung abzurufen. RB, der in der Champions League nur „FC Salzburg“ genannt werden darf, begann sehr agil und stand hoch. Dadurch gelangen dem österreichischen Meister anfangs viele Gegenzüge.

Vor Junior Adamus Führungstreffer, bei dem die FCB-Defensive abermals unsortiert wirkte, war der Torschütze gerade erst für Noah Okafor eingewechselt wurden, da sich der Schweizer früh verletzte.

Im Folgenden übernahmen die Münchner immer mehr die Initiative und hatten weitaus mehr Ballbesitz. Sie konnten spät durch Coman den Ausgleich erzielen. Damit blieben sie in 22 Auswärtsspielen in diesem Wettbewerb ohne Niederlage und werden am Mittwochabend vor eigenem Publikum versuchen, die Aufgabe Heimsieg zu erfüllen.

Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann hatte ja in der Gruppe E alle Spiele gewonnen, schlug dabei zweimal Barcelona und steht zum 18. Mal in der K.o.-Runde dieses Wettbewerbs.

In der letzten Saison schieden die Bayern etwas unglücklich im Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain aus. Man muss andererseits auch anerkennen, dass sie in neun der letzten zehn Spielzeiten das Viertelfinale erreichten oder noch weiterkamen.

Die Bayern haben alle fünf Heimspiele gegen österreichische Teams gewonnen und dabei 15 Tore erzielt, darunter ein 3:1-Sieg gegen Salzburg in der Gruppenphase des Wettbewerbs 2020/21. In jenem Spiel waren Robert Lewandowski, Coman und Leroy Sané die Torschützen.

Schaut man weit in die Vergangenheit, dann schieden sie auch schon mal gegen Rapid Wien, Austria Wien oder den Wiener SC aus, aber das geschah im Tschammerpokal und ist dementsprechend über 80 Jahre her.

Am Samstag gab es für sie in der Bundesliga gegen Verfolger Leverkusen ein 1:1, bei dem die Führung durch Niklas Süle durch das erste Eigentor in Thomas Müllers Karriere ausgeglichen wurde. Gegen einen starken Gegner hatte der deutsche Meister dabei auch ein wenig Pech, nicht gewonnen zu haben.

Manuel Neuer spielte zwar gegen Bayer nicht, aber der Torwart dürfte für Sven Ulreich zwischen die Pfosten zurückkehren. Es ist niemand gelbgesperrt. Allerdings sollte Lucas Hernández mit zwei Gelben aufpassen. Weiterhin sind Leon Goretzka, Corentin Tolisso und Phonzie Davies nicht dabei.

Stürmt Adamu oder Kjærgaard für Salzburg?

Der FC Salzburg sicherte sich als Zweiter der spannendsten Gruppe G mit 10 Punkten aus den sechs Spielen gegen Lille, FC Sevilla und Wolfsburg den Einzug in die K.o.-Runde der diesjährigen Champions League.

Die Roten Bullen, die zum ersten Mal im Achtelfinale stehen, sind seit dem Hinspiel im vergangenen Monat in starker Form und haben zwei ihrer drei Ligaspiele gewonnen, darunter ein 4:0-Erfolg gegen SC Rheindorf Altach am Samstag. Die Meistergruppe in Österreich ist mit 55 Punkten selbstverständlich gebucht, aber die Paarungen stehen noch nicht fest.

Die Mannschaft von Trainer Mathias Jaissle konnte gegen den VFL Wolfsburg das Hinspiel zu Hause 3:1 gewinnen, als Karim Adeyemi und zwei Mal Noah Okafor die Niedersachsen überraschten. Allerdings ging das Rückspiel mit 2:1 an die Wölfe und nur Maximilian Wöber konnte zwischenzeitlich ausgleichen.

Auswärts holte man in der Königsklasse nur einen Punkt, nämlich beim FC Sevilla. Ansonsten blieben Erfolge aus, was wohl der Hauptgrund für die hohen Quoten sind, welche die Wettanbieter ihnen zuschreiben.

Die Salzburger haben neun ihrer letzten 15 europäischen Spiele in der Fremde verloren, während sie sich auch in sechs ihrer letzten neun Spiele in Deutschland geschlagen geben mussten und dabei nur zwei Siege einfuhren.

Salzburgs schwerster Ausfall ist Noah Okafor, der im Hinspiel diese Oberschenkelverletzung erlitt und seitdem nicht mehr spielen konnte. Außerdem fehlen Oumar Solet (Muskelverletzung), Jérôme Onguéné (Malaria), Sekou Koita (Kreuzbandriss) und Benjamin Sesko (Muskelfaserriss).

Anstelle des Schweizer Stürmers dürfte neben Karim Adeyemi wieder Junior Adamu oder der Däne Maurits Kjærgaard auf dem Feld stehen. Besonders aufpassen müssen die Bayern wieder auf den amerikanischen Spielmacher Brenden Aaronson.

Unsere Prognose und Bayern München gegen RB Salzburg Tipp

Eigentlich könnte der Zeitpunkt für Salzburg noch gut sein, um dem FC Bayern etwas anzuhaben, denn der Champions-League-Sieger von 2020 ist noch nicht auf dem Niveau, dass man für einen europäischen Titel braucht. Man kann aber davon ausgehen, dass sie die Münchner in den kommenden Wochen steigern.

Gerade durch die Rückkehr von Torhüter Manuel Neuer kann man sich einen noch besseren Rückhalt erhoffen, als durch Ersatzmann Ulreich und auch Leon Goretzka wird nicht mehr lange fehlen. Wir gehen für dieses Rückspiel von dem Multi-Ergebnis-Tipp 2:1, 3:1 oder 4:1 für Bayern aus mit Quote 3.50 bei Bet-at-home.

Über 2,5 Tore sind wahrscheinlich, was die beste Wettquote 1.32 bei 20Bet bekommt. Trifft Kingsley Coman erneut irgendwann? Die beste Quote für einen Trefffer des Franzosen fanden wir bei 4.40 bei 888sport.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Bayern München 1.20 @Bet-at-home
Unentschieden 8.00 @BildBet
Sieg RB Salzburg 15.00 BildBet