Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart Tipp, Prognose & Quoten - 02.04.22

Ben am Do., 31.03.2022 - 14:44
Stuttgarts Wataru Endo und Bielefelds Masaya Okugawa in der Bundesliga (06.11.2021)
IMAGO / Jan Huebner

Ein nervenaufreibendes Kellerduell erwartet die Zuschauer von Arminia Bielefeld gegen den VfB Stuttgart am Samstagnachmittag. Beide liegen nur einen Punkt aber drei Plätze auseinander, denn die Gäste haben mehr Tore geschossen als alle anderen Kellerkinder.

Beide Teams werden genau darauf schauen, was zeitgleich Fürth in Frankfurt und Hertha BSC in Leverkusen machen, denn alle möchten über dem Strich stehen. Im Bundesliga-Abstiegskampf ist der VfB leichter Favorit der Buchmacher.

Bielefeld ist seit vier Spielen ohne Punkt

Irgendwie hat Bielefeld seit Ende Februar einen Knacks abgekriegt und vier Mal hintereinander verloren. Dabei gelang den Ostwestfalen in Leverkusen (0:3), gegen Augsburg (0:1), in Dortmund (0:1) und in Mainz (0:4) kein Tor mehr.

Im Winter waren die Arminen noch in Hochform und hatten drei Siege und drei Unentschieden erreicht, um sich kurzfristig aus der Abstiegszone zu befreien, doch dieser Aufwind ist seit langem verflogen.

Die Mannschaft von Trainer Frank Kramer ist die harmloseste in der Liga mit nur 22 Toren in 27 Spielen. Selbst Masaya Okugawa (Foto, mit Wataru Endo), der im Hinspiel auch das 1:0 gegen Stuttgart erzielen konnte, ist mit seinen acht Treffern bisher seit einiger Zeit erfolglos vor des Gegners Gehäuse.

Okugawa war nicht mitgereist zu Japans WM-Qualifikation, aber er wird sich über die Erfolge seines Landes freuen, könnte er schließlich noch auf den Zug aufspringen. Andrés Andrade mit Panama und Alessandro Schöpf mit Österreich sind leider gescheitert, wogegen George Bello mit den US-Boys ebenfalls dabei sein könnte, wenn er wieder berufen wird.

Was die Gedanken vieler Spieler ablenken könnte, sind auslaufende Verträge und bevorstehende Transfers. Andrade ist nur von Linz ausgeliehen, Fabian Klos wird sich verabschieden, Stefan Ortega und Patrick Wimmer sind umworben. Allerdings war diese Situation letzte Saison noch viel prekärer.

Dem DSC stehen noch knackige Gegner in den letzten acht Spielen bevor, zum Beispiel der FC Bayern auf der Alm am 17. April oder RB am letzten Spieltag ebenfalls zu Hause. Das deutet wieder auf spannende Wochen im Abstiegskampf hin, wie es die Fans kaum anders kennen.

Stuttgart verlor drei Mal in Folge gegen die Arminen

Der VfB Stuttgart behielt trotz der sportlichen Misere mit vielen Verletzten die Ruhe und profitiert jetzt davon mit guten Ergebnissen. Im März gelangen Siege zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach (3:2) und gegen den FC Augsburg (3:2) sowie ein brauchbares 1:1 bei Union Berlin.

Außer Bayern und Dortmund stehen den Schwaben auch Duelle mit direkten Rivalen wie Bielefeld, Hertha oder Wolfsburg bevor, womit sie sich in einer Reihe von Sechs-Punkte-Spielen von unten distanzieren könnten.

Für sie spricht die unbändige Moral, Spiele noch drehen zu können. 0:2 hinten zu liegen gegen Gladbach machte gar nichts, zwei Mal Rückstand gegen Augsburg war auch egal. Der VfB kam mit einem Heimsieg aus den Spielen und das gibt Selbstvertrauen, es jederzeit umbiegen zu können.

Vor allem die Vielzahl von Torschützen beweist, wie treffsicher sich alle Spieler fühlen. 13 Stuttgarter haben schon mindestens ein Tor erzielt und dabei sind die abgewanderten Kempf, Klement und Al Ghaddioui schon abgezogen.

Die Japaner Hiroki Ito nach einer Corona-Genesung und Wataru Endo, der frühzeitig von den Quali-Spielen zurückgekehrt ist und nicht gegen Vietnam (1:1) mitmachte, werden dem Team genauso helfen können wie wahrscheinlich Philipp Förster. Sasa Kalajdzic, Borna Sosa und Omar Marmoush sind ebenfalls zurück.

Somit fehlen nur Silas, Sankoh, Nartey und Ahamada, was im Lager keine Neuigkeit ist. Unterdessen hatte Trainer Pellegrino Matarazzo seine Jungs in einem Freundschaftskick gegen Sandhausen getestet und 2:3 verloren. Dort probierte er allerdings auch eine Reihe von Youngstern aus.

Eigentlich haben die Schwaben eine tolle ewige Bilanz gegen diesen Gegner, doch die letzten drei Partien gingen mit 3:0, 2:0 und 1:0 an die Ostwestfalen. Folgt nach dem Gesetz der Serie jetzt ein 0:0? Wollen wir es nicht beschreien.

Unsere Prognose und Arminia Bielefeld gegen VfB Stuttgart Tipp

Der Gedanke an ein ominöses 0:0 verfolgt die Tipster bei der Partie Arminia Bielefeld gegen VfB Stuttgart, wie oben beschrieben. Da die Gäste deutlich mehr Selbstvertrauen aufgebaut haben und jüngst mit Comeback-Qualitäten geglänzt haben, rechnen wir mit einem Unentschieden oder Auswärtssieg.

20Bet bietet mit der Quote 1.38 zu dieser Doppel-Chance-Wette den höchsten Wert an. Wir rechnen andererseits mit unter 2,5 Toren zur Wettquote 1.86 beim selben Wettanbieter. Wer tatsächlich auf exakt 0:0 setzen möchte, findet die beste Quote 11.50 dazu bei XTip.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg Arminia Bielefeld 3.15 @Mobilebet
Unentschieden 3.40 @888sport
Sieg VfB Stuttgart 2.38 @20Bet