1860 München - 1. FC Kaiserslautern Tipp, Prognose & Quoten - 01.03.22

Ben am Mo., 28.02.2022 - 12:37
1860 Münchens Philipp Steinhart und Lauterns Jean Zimmer (21.08.2021)
IMAGO / MIS

Am Dienstagabend gibt es außer DFB-Pokal auch ein Nachholspiel in der 3. Liga, nämlich der Knüller 1860 München gegen den 1. FC Kaiserslautern. Am 25. Januar hätte diese Partie ursprünglich stattfinden sollen, aber ein Corona-Ausbruch bei den Löwen veranlasste das Münchner Gesundheitsamt dazu, eine Quarantäne auszusprechen.

Für die Online Wettanbieter ist dies ein knappes Duell, dass beinahe identische Quoten auf beiden Seiten anzeigt. Interessant ist dabei, dass manche Buchmacher die Hausherren auf Platz Zehn leicht im Vorteil sehen, andere dagegen eher die Gäste auf Rang Zwei.

1860 München mit Rückenwind aus dem Spiel in Zwickau

Vielleicht begünstigt der Nachholtermin sogar 1860 München ein bisschen. Nach einer kleinen Serie aus vier Spielen ohne Sieg gegen Braunschweig (2:2), Meppen (1:1) und Halle (0:2) inklusive einer Derby-Pleite gegen Türkgücü (1:2) in einem anderen Nachholspiel, konnten sie nun wieder gewinnen.

Beim FSV Zwickau gerieten sie am Samstag zwar mit 0:1 in Rückstand, als Dominic Baumann in Minute 35 traf, aber eine Rote Karte für die Gäste kurz nach der Pause veränderte das Spielgeschehen maßgeblich. Halles Lars Lokotsch hatte Niklas Lang hoch getroffen und ihn dabei verletzt, sodass er mit einem Platzverweis bestraft wurde.

Infolge konnten die Löwen durch Merveille Biankiadi, Marcel Bär und Kevin Goden das Spiel drehen. Dies wurde zum besten Spielergebnis seit dem 1:0 bei Victoria Köln vor einem Monat. Nur drei Tage später empfangen sie nun den in Fan-Freundschaft verbundenen FCK an der Grünwalder Straße.

Die Löwen sind eines der torgefährlichsten Teams der 3. Liga. Mit 43 Treffern haben sie sogar noch zwei mehr erzielt als die Roten Teufel und noch treffsicherer sind nur Magdeburg (63) und Braunschweig (49). Auch ohne Sascha Mölders haben sie mit Bär (11 Tore), Biankiadi (6), Stefan Lex (5) oder Richard Neudecker (5) offensivstarke Leute.

Nach dem Tritt auf die Brust fehlt Niklas Lang verletzt und auch Daniel Wein erholt sich nach einer Fußverletzung. Marius Willsch und Nathan Wicht kämpfen sich zurück zu alter Fitness, während Keanu Staude mit einer Herzmuskelentzündung pausieren muss.

Kaiserslautern ist seit Oktober unbesiegt

Der 1. FC Kaiserslautern konnte 1860 im Hinspiel nach ganz schwachem Saisonstart mit 3:0 am 4. Spieltag bezwingen, was ihr erster Sieg war. Für die Roten Teufel war das eine riesige Erleichterung, als René Klingenburg, Muhammed Kiprit und Mike Wunderlich den Sieg mit ihren Toren perfekt machten.

An Helloween verlor die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen zuletzt mit 0:2 gegen die Würzburger Kickers, die zu dieser Zeit noch auf Rang Sieben standen. Jetzt sind sie Vorletzter. Seitdem gab es 13 Spiele ohne eine einzige Pleite und inklusive neun Siege. Das kann sich sehen lassen.

Nach wie vor steht die Defensive wie eine Eins. Nur 16 Gegentore sind mit Abstand die beste Bilanz in der 3. Liga und im neuen Jahr 2022 bekamen die Lautrer Keeper Mateo Raab und Avdo Spahic nur drei Gegentreffer in sieben Spielen rein. Das Duell gegen die gute Offensive der Löwen wird also interessant.

Lauterns „Staubsauger“ Marlon Ritter zeigte am Samstag gegen Verl eine spielentscheidende Aktion, als er am Mittelkreis in die Angriffsbewegung der Ostwestfalen ging, den Ball stibitzte, aufs Tor zulief und unvermittelt zum 2:1 abschloss. Zuvor hatte schon René Klingenburg getroffen.

Dennoch fallen weiterhin viele Teufel aus: Jean Zimmer und Terrence Boyd sind krank, Marvin Senger und Maximilian Hippe sind verletzt, während sich Lucas Röser, Anil Gözütök und Anas Bakhat mit Trainingsrückstand wieder fit machen.

Seitdem die Lautrer in die 3. Liga abgestiegen sind, verloren sie immer gegen den TSV an der Grünwalder Straße. Es gab die Ergebnisse 1:2 (2018), 1:3 (2019) und 0:3 (2021). Allerdings standen die Pfälzer in dieser Zeit noch nie so gut da wie jetzt als Tabellenzweiter.

Historisch gesehen ist Lautern nach 66 Duellen im ewigen Vergleich mit 29 Siegen vorne. Der TSV gewann dagegen nur 19 Mal. Auch ein Unentschieden kam mit 18 Mal sehr häufig vor. Sogar um die deutsche Meisterschaft spielten beide Vereine schon ein Mal im Viertelfinale 1948, als der FCK mit 5:1 dank Ottmar Walter und Co. gewann.

Unsere Prognose und 1860 München gegen 1. FC Kaiserslautern Tipp

Derzeit scheint es sehr schwer zu sein, eine Führung gegen Kaiserslautern zu erzielen, geschweige denn diese dann noch zu halten. Aber die Roten Teufel spielten auch acht Mal unentschieden, weswegen wir eine Chance auf einen Punkt für 1860 München sehen.

Die Prognose ist entweder ein Unentschieden oder ein Auswärtssieg, mit der besten Quote 1.46 bei Buchmacher Bet-at-home. Außerdem dürfte Lautern mindestens 1 Tor gelingen mit der Wettquote 1.33 bei Bet-at-home.

Eine Kombiwette könnte bei 1Bet mit Quote 1.94 lauten: Doppelte Chance, Unentschieden oder ein Auswärtssieg & unter 3,5 Tore.

Beste Quoten zum Spiel:

Sieg 1860 München 2.70 @Mobilebet
Unentschieden 3.20 @20Bet
Sieg 1. FC Kaiserslautern 2.70 @20Bet