Hertha BSC: Ein Coup mit Cengiz Ünder?

Cengiz Ünder
Enttäuschende Saison bei der Roma: Cengiz Ünder.
Foto: imago images / Pacific Press Agency
08.09.2020 - 07:57 | von Johannes Ketterl

Bereits am Freitagabend beginnt für Hertha BSC die neue Saison so richtig. In der ersten Runde des DFB-Pokals hat die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia bei Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig eine alles andere als einfache Aufgabe vor der Brust und wird sich im Vergleich zum letzten Testspiel, einem enttäuschenden 0:2 beim Hamburger SV deutlich steigern müssen, damit es nicht zu einem bösen Erwachen kommt.

Klar ist inzwischen, dass Hertha BSC in Braunschweig auf Krzysztof Piatek und damit den Stürmer Nummer eins verzichten muss. Der Pole war mit seiner Nationalmannschaft ins von der Bundesregierung als Corona-Risikogebiet geführte Bosnien-Herzegowina gereist, saß dort beim 2:1-Sieg am Montagabend aber über 90 Minuten auf der Bank. Nichtsdestotrotz muss Piatek nach seiner Rückkehr in Quarantäne und verpasst die Pokalpartie.

Ob bis Freitag weitere Verstärkung ihren Weg nach Berlin findet, bleibt unterdessen abzuwarten. Klar aber ist, dass die Berliner Verantwortlichen noch für mehrere Positionen suchen und ihre Fühler entsprechend ausgestreckt haben. Kommen sollen noch ein zentraler Mittelfeldspieler, ein Akteur für die offensive Außenbahn und ein Angreifer.

Cengiz Ünder mit einer enttäuschenden Saison 2019/20

Während für das Mittelfeld verstärkt der Franzose Jeff Reine-Adélaïde von Olympique Lyon die Runde macht, gibt es nun auch Gerüchte um einen neuen Flügelstürmer, der durchaus ins Raster passen könnte. So vermeldet die "Gazzetta Dello Sport" ein Berliner Interesse an Cengiz Ünder, der beim AS Rom mit nur 18 Einsätzen und drei Toren eine enttäuschende Saison hinter sich hat.

Nichtsdestotrotz verfügt der 23-Jährige über enormes Potential und wäre sicherlich auch dazu geeignet, bei den vielen türkischstämmigen Einwohnern Berlins Begeisterung für Hertha BSC zu wecken. Mit zehn Toren und acht Vorlagen in seinen ersten 52 Partien für die Roma nach seiner 2017 erfolgten Verpflichtung von Istanbul Basaksehir FK hat Cengiz Ünder bereits gezeigt, die Qualität für eine Top-Liga wie die Serie A zu haben. Dass es 2019/20 nicht nach Wunsch lief, lag auch an einem wochenlangen Ausfall im September und Oktober, nach dem der schusskräftige Linksfuß nicht mehr richtig zu seiner Form fand. Nicht ausgeschlossen, dass diese Formsuche demnächst in Berlin weitergeht.