St. Paulis Christian Conteh im Visier?

Nach vielversprechendem Start von Blessuren zurückgeworfen: Christian Conteh
Nach vielversprechendem Start von Blessuren zurückgeworfen: Christian Conteh
© imago images / Picture Point LE
12.02.2021 - 12:34 | von Johannes Ketterl

Mit zwei Toren und einer Vorlage an den ersten vier Spieltagen hat Christian Conteh einen starken Saisonstart hingelegt. Danach allerdings wurde der 20-Jährige, der vergangene Saison noch für die Regionalliga-Mannschaft des FC St. Pauli auflief, vor allem auch durch Verletzungen ausgebremst.

Aktuell laboriert Conteh laut neuesten Untersuchungen an einem Sehnenanriss im Ansatz zum linken Knie. Nach Informationen der Bild war Conteh nun bei Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und soll nach Möglichkeit in sechs bis acht Wochen wieder mit seinen Kollegen trainieren.

Schon Kontakt nach Leverkusen?

Dann geht es auch um die Zukunft des enorm schnellen Offensivspielers, dessen Vertrag endet. Natürlich würde St. Pauli den Shooting-Star gerne über den kommenden Sommer hinaus binden. Gespräche in dieser Hinsicht laufen bereits. Allerdings sind die Kiezkicker dabei wohl nicht konkurrenzlos. So soll Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz laut „Bild“ bereits mit Conteh telefoniert haben. Darüber hinaus sollen auch Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach Interesse bekunden.

Ob nach nur sieben Zweitliga-Einsätzen der Schritt zu einem Bundesliga-Spitzenklub bereits der richtige wäre, erscheint allerdings fraglich. Vielmehr kann es für Conteh aktuell nur darum gehen, fit zu werden und an die Form vom Saisonbeginn anzuknüpfen. Dann wird sich alles Weitere automatisch ergeben.